Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 20. Juni 2018 Mehr →

Als Pedalritter strampelnd durch Neuengland

Am Portland Head Light in Maine präsentiert sich Neuengland in den Abendstunden von einer besonders stimmungsvollen Seite. (Foto Maine Office of Tourism)

Ruhige Landstraßen, malerische Dörfer, ein Panorama auf Seen, Berge und Meer: Die fünf zu Neuengland gehörenden Bundesstaaten im Nordosten der USA sind wie gemacht für Radfahrer. Viele alte Eisenbahnstrecken sind mittlerweile zu Radwegen ausgebaut worden und von einfach bis herausfordernd, Flach- oder Bergetappe und E-Bike- bis BMX-Fahrer ist für jeden was dabei.

Schoodic Peninsula – Geheimtipp in Maine

Radfahrer haben in Neuengland die Qual der Wahl bei der suche nach tollen Routen. (Foto Sugarloaf)

Maine kann man in den Sommermonaten ideal mit dem Fahrrad erkunden. Entlang der Küste, hoch auf Bergzüge und durch Wälder führen zahlreiche Radwege, die auch für passionierte Mountainbiker geeignet sind. Für eine leichte Fahrt mit schönen Ausblicken auf das Meer nehmen Radler die Casco Bay Route. Als Teil des „East Coast Greenway” verbindet diese 56 Kilometer lange Strecke Portlands Hafen mit Freeport und mit der Collegestadt Brunswick. Auch die Straßen im Acadia National Park sind bei Radfahrern sehr beliebt. Ein echter Geheimtipp ist die „Schoodic Peninsula” im östlichen Teil des Parks. Sowohl die 20 km als auch die 46 Kilometer lange Schleife garantieren einen spektakulären Blick auf die felsige Küste.

Auf dem Rail Trail durch New Hampshire

Kleine Verschnaufspaus im Odiorne State Park in Rye. (Foto New Hampshire Division of Travel and Tourism Development)

Im White Mountain State New Hampshire verläuft in Ost-West Richtung der 40 km lange Rockingham Recreational Trail Portsmouth Branch zwischen Manchester und dem Dorf Newfields vorbei am Lake Massabesic und Raymond. Wer gerne einen Blick auf den Lake Winnipesaukee erhaschen möchte, sollte den Wolfeboro Recreational Trail (auch bekannt als Cotton Valley Trail) nehmen. Auch die Touren entlang des Lake Wentworth und des Crescent Lake lohnen sich. Der knapp 70 Kilometer lange Northern Rail Trail in der Nähe der Lake Sunapee Region ist eine umgebaute Bahntrasse mit leichten, flachen Wegen durch Ackerland. Er führt vorbei an Seen und durch Flusstäler, einem Weingut und dem Shaker Museum.

Strände und wilde Wälder in Massachusetts

Käfighaltung“ für Radfahrer auf dem Manhan Trail bei Easthampton. (Foto Massachusetts Office of Travel and Tourism)

Massachusetts hat eine große Vielfalt an Radwegen im Angebot. Am bekanntesten ist der Cape Cod Rail Trail, ein flacher und einfach zu fahrender, 40 km langer Radweg, der die Städte Dennis, Brewster, Orleans, Eastham und Chatham miteinander verbindet und vorbei an Preiselbeerfeldern, Stränden und durch Wälder führt. Im Westen von Massachusetts bietet der Ashuwillticook Rail Trail einen schönen Ausblick auf den Mount Greylock. Die 17 Kilometer lange Route geht von Lanesborough bis Adams. Auch in der Nähe der Hauptstadt Boston gibt es Radwege. So ist beispielsweise der Nashua River Rail Trail eine gemütliche, 17 Kilometer lange Route von Ayer durch Groton und Pepperell nach Dunstable.

 Bed & Breakfast Bicycle Trail mit acht Routen

Kurze Pause auf der Radtour (Foto Sugarloaf)

In Connecticut muss man einfach nach draußen, um die wunderschöne Landschaft und Vielfalt der Natur zu erleben. Am besten erkundet man den Constitution State auf zwei Rädern. Dazu eignen sich die vielen State Parks mit ihren gut ausgebauten Radwegen. Zum gemütlichen Bed & Breakfast Bicycle Trail gehören acht Routen, die an versteckten Schätzen und historischen Stätten vorbeiführen und immer in einem romantischen Bed & Breakfast enden, wo man den Rest des Tages entspannen kann. Wer es ein wenig rasanter mag, kann sich auf den BMX Wegen im Powder Ridge Mountain Park austoben. Und auf der Shoreline Bike and Boat Tour gibt es im Anschluss an die Radtour einen kleinen Bootsausflug.

Auf Flachetappen durch Rhode Island

Mit dem Rad in Nantucket. (Foto Michael Galvin/Massachusetts Office of Travel and Tourism)

Amerikas kleinster Staat, Rhode Island, eignet sich hervorragend für entspannte Trips mit Flachetappen und herausforderndere Touren durch hügelige Landschaften. Auf neun Radwegen mit fast 100 km Wegenetz kommt hier jeder auf zwei Rädern auf seine Kosten. Der längste Pfad ist der 22 Kilometer lange East Bay Bike Path. In Providence angefangen, führt er entlang des Providence River und der Narragansett Bay und schlängelt sich dann weiter landeinwärts nach Barrington und Warren. Er endet in der charmanten Kleinstadt Bristol, in der sich ein Besuch des faszinierenden Herreshoff Marine Museum und der America’s Cup Hall of Fame lohnen.