Niedersachsen – Tummelplatz für Wasserratten

Die Badeorte an der niedersächsischen Küste bieten Entspannung und Erholung für die ganze Familie. (Foto: Dirk Engelhardt)
Die Badeorte an der niedersächsischen Küste bieten Entspannung und Erholung für die ganze Familie. (Foto: Dirk Engelhardt)

Sandburgen bauen, Muscheln sammeln, Ball spielen und im flachen Wasser planschen: Ein Urlaub am Wasser ist für Kinder immer ein Vergnügen. Zwischen Küste, Harz und Heide bietet das KinderFerienLand Niedersachsen dafür eine Fülle an familienfreundlichen Zielen, sowohl an der Nordsee wie auch an zahlreichen Seen. Das Steinhuder Meer bei Hannover hat als Nordwestdeutschlands größter Binnensee viel Abwechslung zu bieten: Neben seichten Badestellen laden Bootsverleiher zum Paddeln, Surfen oder Segeln ein.

Der Nordseestrand lädt Kinder zum Spielen ein. (Foto: Philip Koschel)
Der Nordseestrand lädt Kinder zum Spielen ein. (Foto: Philip Koschel)

Erlebnisreiche Tage verspricht auch der Dino-Park in Münchehagen, Deutschlands größtes Dinosauriermuseum, mit echten versteinerten Fußstapfen und lebensgroßen Rekonstruktionen der Urzeitriesen. Oder der SeaTree-Abenteuerpark in Neustadt am Rübenberge, ein besonders kinderfreundlicher Waldseilgarten für mutige Kletterer.

An der Küste lockt die Nordsee-Lagune Butjadingen nahe der Wesermündung alle großen und kleinen Wasserratten: In diesem weltweit einzigartigen Salzwasserbadesee mit biologischer Reinigungsanlage können sie unabhängig von Ebbe und Flut sicher baden und schwimmen, Tretboot fahren oder die Pirateninsel entern.

Auf Wattwanderungen führen Ranger Interessierte auf den Spuren von Krebsen und Wattwürmern in das Unesco-Weltnaturerbe Nationalpark Wattenmeer. Und bei einer Ausfahrt mit einem Kutter lassen sich Seehunde, Schweinswale und Seefische sehen.

Der berühmteste Pirat der Nord- und Ostsee, Klaus Störtebeker, hat auch an der niedersächsischen Küste seine Spuren hinterlassen: Im kleinen Örtchen Marienhafe in Ostfriesland soll sich der Freibeuter im 14. Jahrhundert vor seinen Verfolgern versteckt haben. Heute liegt das Dorf hinterm Deich, doch damals brandete die See hier noch ans Ufer. Sein Schiff hat Störtebeker angeblich direkt an der alten Kirche festgemacht.

Das Steinhuder Meer bei Hannover bietet flache Badezonen und viel Platz für Wassersport. (Foto: Christian Wyrwa)
Das Steinhuder Meer bei Hannover bietet flache Badezonen und viel Platz für Wassersport. (Foto: Christian Wyrwa)

Im sogenannten Störtebekerland finden Erholungssuchende nun viele ländliche Unterkünfte, schöne Fahrradrouten an Torfkanälen, zu Windmühlen und Leuchttürmen. Von den Abenteuern der Seefahrt erzählt auch das Wrack- und Fischereimuseum „Windstärke 10“ in Cuxhaven: Filme und Hörstationen vermitteln die Geschichten gesunkener Schiffe und die harte Arbeit an Bord der Fischdampfer im Nordatlantik. Kinder können mit einem Seefahrtsbuch als Matrose anheuern oder mit dem Forscher-U-Boot auf Tauchstation gehen.

Übrigens, mit dem Qualitätssiegel „KinderFerienLand“ hat Niedersachsen seine familienfreundlichsten Gastgeber, Freizeit- und Erlebniseinrichtungen ausgezeichnet: Von Heuhotels über Restaurants bis zu Museen und Tierparks sind über 240 Betriebe in dem Faltblatt „Urlaub mit Kindern in Niedersachsen – Die Entdeckerkarte“ zu finden. Unter www.kinderferienland-niedersachsen.de kann man die Entdeckerkarte bestellen. (djd).