Von 8. Februar 2020 Mehr →

Faszination Wintersonne beim Winterwandern

Winterwandern

Winterwandern auf Schneeschuhwandern ist ein besonderes Naturerlebnis. – Foto Ötztal Tourismus

Die Luft ist klirrend kalt, der Schnee knirscht unter den Sohlen, der Himmel ist strahlend blau – jetzt ist die Zeit für faszinierende Wintersonnenmomente. In Österreichs Wanderdörfer kann man diese Momente in der verschneiten Winterlandschaft besonders gut erleben: Die Magie des Gehens lässt einen eins werden mit sich und der Natur – beim Winterwandern, beim Schneeschuhwandern, beim Langlaufen oder beim Skitourengehen.

Unterwegs auf den Winterwanderwegen

Winterwandern

Die außergewöhnlichen Alpakas am Alpakahof Hahn sind wunderbare Begleiter auf Wanderungen durch die Winterlandschaft. – Foto TVB Waldviertel, Alpakahof Hahn

Die Wintersonne scheint einem wärmend ins Gesicht, bei einer Pause lehnt man sich an eine Holzwand einer Hütte. Das Winterwandern hat seine ganz eigene Faszination, besinnlich und sportlich gleichermaßen. Besonders schöne und einfache Touren gibt es beispielsweise in der Ramsau am Dachstein mit der Kulmbergrunde oder in Filzmoos mit dem Winterwanderweg Rossbrand. Ein tierisches Highlight erwartet einen im Moorbad Harbach: Hier kann man mit den flauschigen Alpakas auf Tour gehen. Im Kurort Bad Gastein geht es entlang des Winterwanderwegs Prossau im idyllischen Kötschachtal.

Auf Schneeschuhen durch den Neuschnee

Wer im Sommer gerne wandert, sollte die winterliche Variante mit den großen Schneeschuhen unbedingt einmal ausprobieren. In seiner eigenen Spur stapft man durch Wälder und weiß gekleidete Almflächen in Richtung Gipfel. Ganz alleine unterwegs bemerken Schneeschuhwanderer in einer kurzen Verschnaufpause, wie die Wintersonne den Schnee magisch funkeln lässt.
Österreichs Wanderdörfer bieten perfekte Ausgangspunkte für Touren. In Altenmarkt-Zauchensee geht es beispielsweise auf den Mondpfad, von Kals am Großglockner auf Wildtierbeobachtung im Bann des Großglockners und von Gries bei Längenfeld im Ötztal auf die auf über 200 Metern Höhe gelegene Nisslalm.

Langlauftouren durch verschneite Täler

Auf der vier Kilometer langen Loipe von Hochfilzen bis St. Ulrich am Pillersee ist Langlaufen ein wunderbares Sporterlebnis. – Foto TVB Pillersee Tal, Georg Wörter

Ob Skating oder klassisch, auf den perfekt präparierten Loipen in und rund um Österreichs Wanderdörfer lässt sich der Wintersonnenmoment perfekt erleben. Mit fließenden Bewegungen gleiten Langläufer dahin und genießen Sonne und Fahrtwind. Bei Schladming erwartet einen zum Beispiel die Kristallloipe im Untertal, die auch für Anfänger geeignet ist. Landschaftlich besonders schön ist die vier Kilometer lange Loipe von Hochfilzen bis St. Ulrich am Pillersee.

Bergerlebnis Skitouren

Ein atemberaubender Anblick: Wenn sich das Abendrot über den Dachstein legt. – Foto TVB Ramsau am Dachstein, Herbert Raffalt

Meditative Sonnenmomente bei einer Skitour beim Aufstieg: Langsam und Schritt für Schritt lassen Skitourer die schattigen Wälder der Tallagen zurück, um schließlich durch freies, sonnenverwöhntes Almgelände Spuren bis zum Gipfelkreuz zu ziehen. Eine beliebte und eher leichte Skitour führt von Großarl über wunderschönes, freies Skigelände auf den Gipfel des Loosbühel, mit Einkehrmöglichkeit auf der Loosbühelalm. Auf dem Weg von Mühlen in der Steiermark Richtung Zirbitzkogel finden sich traditionelle Hütten mit regionalen Spezialitäten, die sich auf der Sonnenterrasse mit Panoramablick genießen lassen können. Mehr Infos  unter www.wanderdoerfer.at/wintersonne.

Archiviert unter Europa, Österreich