Von 13. Juni 2015 Mehr →

Truffle Kerfuffle – wenn Trüffel Trumpf ist!

Im westaustralischen Manjimup dreht sich Ende Juni alles um das schwarze Gold, wenn hier zum fünften Mal das Trüffel-Festival steigt. (Foto Craig Kinder)

Im westaustralischen Manjimup dreht sich Ende Juni alles um das schwarze Gold, wenn hier zum fünften Mal das Trüffel-Festival steigt. (Foto Craig Kinder)

In den südlichen Wäldern Westaustraliens ist Trüffel Trumpf! Vom 26. bis 28. Juni wird in Manjimup zum fünften Mal das Festival „Truffle Kerfuffle“ zu Ehren des „schwarzen Goldes“ veranstaltet, das um diese Zeit im Jahr hier geerntet wird. Drei Tage lang steht der berühmte Schwarze oder Perigord-Trüffel, der hier in unglaublichen Mengen heranreift, im Zentrum der Aufmerksamkeit. Aber nicht nur. Auch für das reiche Angebot an Weinen und lokalen Erzeugnissen aus der Southern-Forests-Region bietet das Festival eine Bühne.

Die begehrten Trüffel zu finden, gelingt nur echten Spürnasen. (Foto Southern Forests - Truffle producer (c) Southern Forests Food Council)

Die begehrten Trüffel zu finden, gelingt nur echten Spürnasen. (Foto Southern Forests – Truffle producer (c) Southern Forests Food Council)

Am letzten Juni-Wochenende ist das historische Fonty’s Pool außerhalb von Manjimup ein Magnet für Trüffelfans, die hier herkommen, um die Atmosphäre am „Marktplatz“ zu genießen oder an einem der Programmpunkte des Festivals teilzunehmen. Neben zahlreichen führenden Chefköchen aus Westaustralien gehört auch Gourmet-Farmer Matthew Evans von der „Fat Pig Farm“ (dreiteilige TV-Dokumentation in Australien) in diesem Jahr wieder zu den Stars von „Truffle Kerfuffle“.

Eröffnet wird das Festival am Freitag, 26. Juni ,mit dem Fünf-Gänge-Gala-Dinner „Hunt and Harvest“, das mehrere westaustralische Chefköche gemeinsam zaubern. Am Samstag, 27. Juni, und Sonntag 28. Juni, werden tagsüber verschiedene Kochkurse und Live-Cooking-Vorführungen geboten. Bei diesen enthüllen die Köche einige ihrer wohlgehüteten Trüffel-Geheimnisse für raffinierte Restaurant-Kreationen, aber auch für einfachere Gerichte, die man zu Hause nachkochen kann. Außerdem können Besucher zusammen mit „The Truffle & Wine Co.“ und „Manjimup Truffles“ auf Trüffeljagd gehen.

Ins Leben gerufen wurde das Festival im Jahr 2011, als sich 20 Trüffelfarmer aus der Region trafen, um über Ideen für ein mögliches Trüffel-Festival zu diskutieren und Unterstützung dafür zu finden. Anstoß für die Idee eines Festivals gab die Tatsache, dass am Standort Manjimup mehr Schwarze Trüffeln heranreifen, als in allen anderen australischen Trüffel-Regionen zusammen – etwa 70 Prozent der gesamten australischen Trüffel-Produktion nämlich.

Beim Trüffel-Festival lässt sich erfahren, was alles mit Hilfe des schwarzen Goldes gezaubert werden kann. (Foto Tourism Western Australia)

Beim Trüffel-Festival lässt sich erfahren, was alles mit Hilfe des schwarzen Goldes gezaubert werden kann. (Foto Tourism Western Australia)

Dass die Produzenten bei der Ernte stolze 3.000 Kilogramm oder mehr auf die Waage bringen, ist keine Seltenheit. Ihren europäischen Verwandten stehen die westaustralischen Trüffeln übrigens in Bezug auf Duft und Geschmack in nichts nach. Zu finden sind sie auf den Speisekarten renommierter Restaurants in der ganzen Welt.

Das Festival „Truffle Kerfuffle“ ist jedoch mehr als nur eine Einladung, Schwarze Trüffeln zu kosten: Besucher sollen den Facettenreichtum der Southern Forests-Region erleben: die hoch aufragenden Eukalyptusbäume, die reine Luft, die Handwerkskunst und natürlich vor allem die großartigen lokalen Erzeugnisse. Weitere Informationen zum Festival unter www.trufflekerfuffle.com.au.

Archiviert unter Australien, Ozeanien, Westaustralien