Von 1. Oktober 2011 Mehr →

Totes Meer könnte neues Naturwunder werden

Totes Meer

So lässt sich entspannen: der Salzgehalt im Toten Meer macht es möglich. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Seit Beginn des Auswahlverfahrens hat sich der tiefstgelegene Binnensee der Welt gegen 440 Konkurrenten durchgesetzt und gehört zu den 28 Finalisten bei der Wahl zu den „Neuen Sieben Naturwundern der Erde“. Abgestimmt werden kann noch bis einschließlich 11. November 2011. Organisator der Kampagne ist die Stiftung “New 7 Wonders“, die bereits 2007 die Kampagne der Neuen Sieben Weltwunder ins Leben gerufen hat

. Seitdem die Nabatäische Felsenstadt Petra im Jahr 2001 zum Neuen Siebten Weltwunder erklärt wurde, sind die Besucherzahlen bis 2010 um 68 Prozent gestiegen. Die Chancen auf einen ähnlichen Erfolg stehen beim Toten Meer gut: Das Tote Meer ist nicht nur der tiefste frei zugänglich Punkt der Erde, sondern auch das größte Freiluft-Spa der Welt.

Die außergewöhnlich hohe Salzkonzentration des Gewässers ermöglicht es, schwerelos auf der Wasseroberfläche zu schweben. In Kombination mit dem mineralhaltigen schwarzen Schlamm der Küste ist es besonders gesundheitsfördernd für Haut, Durchblutung und Stoffwechsel. Dank des hohen Sauerstoffgehalts, 400 Meter unter dem Meeresspiegel, wirkt sich ein Aufenthalt am Toten Meer zudem positiv auf Migräne und Müdigkeit aus und lockt jährlich tausende von Wellness- und Gesundheitstouristen aus alle Welt an.  Zur Abstimmung.

Archiviert unter Asien, Jordanien