Die schönsten Höhlen der Türkei

Die Karain Höhle zählt zu den unterirdischen Besonderheiten der Türkei.
Die Karain Höhle zählt zu den unterirdischen Besonderheiten der Türkei.

Die Landschaft der Türkei weiß zu begeistern. Doch auch unter der Erdoberfläche verbergen sich wahre Schätze für Naturliebhaber. Mit ihren rund 40.000 Höhlen lässt sich die Türkei als ein Paradies für große und kleine Höhlenforscher bezeichnen.

Mit einer Länge von 2.500 Metern und einer Höhe von 101 Metern gehört die beeindruckende Altınbeşik Höhle schließlich zum größten Höhlensystem der Türkei. Entdeckt wurde sie von dem Geologen Dr. Timuçin Aygen, der als Pionier der Höhlenforschung gilt. Besucher können die Höhle bequem über das malerische Dorf Ürünlü erreichen. Die Luftfeuchtigkeit innerhalb der Höhle ist sehr hoch. Daher können sich auch während Trockenzeiten in den unteren Ebenen Wasseransammlungen bilden. Die Altınbeşik Höhle liegt eingebettet in einer wunderschönen grünen Landschaft, umgeben von Wasserläufen.

Tropsteinhöhlen an der Türkischen Riviera

Bekannt ist die Türkische Riviera vor allem für ihre beeindruckende Küste wie hier bei Antalya.
Bekannt ist die Türkische Riviera vor allem für ihre beeindruckende Küste wie hier bei Antalya.

Die Peynirdeliği Höhle liegt weiter westlich von Antalya, in der Nähe des beliebten Kemer, der türkischen Riviera. Besucher können ihren Ausflug mit einem Abstecher zu den historischen Ruinen aus byzantinischer Zeit verbinden und  die einzigartigen Tropfsteine in der Höhle bewundern.

Ein weiteres Highlight für Höhlenbegeisterte ist die Karain Höhle. Sie ist die größte einst bewohnte natürliche Höhle der Türkei. Altgriechische Inschriften zeugen von Populationen aus der Altsteinzeit. Darauf lassen ebenfalls bis zu 200.000 Jahre alte Werkzeuge, Tierknochen und Gebrauchsgegenstände schließen, die nun in einem kleinen Museum unterhalb der Höhle ausgestellt sind. Auch im Museum von Antalya können einige Fundstücke besichtigt werden.

Unteriridische Säulen

Die Zeytinlitaşı Höhle lockt ihre Besucher mit einer einzigartigen Kulisse von Tropfsteinen und Säulen aus Kreidekalkstein. Von der 14 Meter hohen Decke und auf dem Boden bilden sich Stalaktiten und Stalagmiten. Diese spiegeln sich dann auch im Wasser zwischen den unterirdischen Säulen. Die geheimnisvolle Atmosphäre in der Höhle wird durch die charakteristischen Sinterröhrchen, ebenfalls eine Art von Tropfstein, noch verstärkt.

140 Kilometer östlich von Antalya liegen zwei weitere Höhlen. Von den grün bewachsenen Hängen des Dim Tals aus können Besucher die gleichnamige Dim Höhle besichtigen. Ebenfalls in der Nähe von Alanya, unweit des beliebten Kleopatra Strands liegt die Damlataş Höhle. Im Gegensatz zu anderen Höhlen ist hier das Klima im Inneren eher kühl und weist dabei eine niedrige Luftfeuchtigkeit auf. Diese Höhle ist daher auch für Besucher mit Atembeschwerden oder Lungenerkrankungen geeignet.