Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 1. Juni 2014 Mehr →

Azuero – wo die Wurzeln der „Panameños“ liegen

Die Halbinsel ist bekannt für Ihre Feierlaune. Auf Azuero finden jährlich über 500 Festivals statt, bei denen in Polleras gekleidete Frauen durch die Straßen ziehen.

Die Halbinsel ist bekannt für Ihre Feierlaune. Auf Azuero finden jährlich über 500 Festivals statt, bei denen in Polleras gekleidete Frauen durch die Straßen ziehen.

Was ist eigentlich eine „Pollera“? Wie wird Panamas berühmter Rum, der „Ron Abuelo“, hergestellt? Und wo liegen die Wurzeln der „Panameños“ und ihrer Kultur? Wer sich auf die Spuren der Vergangenheit und der Traditionen des kleinen Landes am berühmten Panamakanal begeben und die folkloristischen Feste und beeindruckenden Kolonialstädte erleben möchte, der sollte einen Abstecher auf die Halbinsel Azuero an Panamas Pazifikküste machen.

Azuero ist das in Panama am längsten besiedelte Gebiet und gliedert sich in die Provinzen Herrera, Los Santos und Veraguas. Die Halbinsel bildet eine Region mit unverkennbarem Kolonialcharakter und wird nicht umsonst als „Wiege der panamaischen Kultur“ betrachtet. Kein anderer Ort Panamas hat eine so altertümliche Atmosphäre wie Azuero mit seinen Museen, Kirchen und Kolonialhäusern in Pastelltönen. Viele Bewohner der Halbinsel sind spanischer Abstammung und pflegen die Traditionen ihrer iberischen Vorfahren; so zum Beispiel mit der „pollera“ und dem „sombrero montuno“, den Nationaltrachten des Landes, sowie den „casas de quinchas“, den typischen schlichten Kolonialhäuser aus Lehm, Holz, Schliff und Stroh.

Die Kleinstadt Chitré wird von Häusern im Kolonialstil geprägt.

Die Kleinstadt Chitré wird von Häusern im Kolonialstil geprägt.

Ein absolutes Muss bei einem Besuch der Halbinsel ist Las Tablas, eine der bedeutendsten Fertigungsstätten der Polleras und Hochburg des Karnevals. Die Kleinstadt Chitré in der Provinz Herrera ist Industrie- und Handelszentrum und bekannt für Töpferei. Die Stadtmitte ist von kleinen Geschäften und typischen Häusern im Kolonialstil gesäumt. In dem kleinen Ort Pesé liegt die Hacienda San Isidoro, wo unter anderem der berühmte Ron Abuelo hergestellt wird. Während einer Rum-Tour erfahren Besucher über den Herstellungsprozess des panamaischen Rums und können diesen bei einem anschließenden Rum-Tasting gleich verkosten. Wer zum Abschluss der Reise Ruhe und Entspannung sucht, der sollte von Pedasi aus einen Ausflug mit einem Fischerboot auf eine der idyllischsten und unter Naturschutz stehenden Inseln des Landes, der „Isla Iguana“, der Insel der Leguane, machen.

Weitere Informationen unter www.visitpanama.com.

Archiviert unter Amerika, Panama
Kurzurlaub verschenken mit greatdays.de