Von 12. Januar 2019 Mehr →

Tyrannosaurus-Rex Sue auf Jagd im Field Museum

Tyrannosaurus-Rex präsentiert sich nun wieder in voller Pracht und mit ein paar „neuen“ Knochen im Field Museum.

Sue, das weltweit besterhaltene Tyrannosaurus-Rex-Skelett, ist nach mehrmonatiger Forschungs- und Restaurationsarbeit wieder zuhause: das Fossil bezog, ergänzt um einige Knochen, seinen neuen Ausstellungsraum im Field Museum of Natural History in Chicago im US-Bundesstaat Illinois. Sues neues Heim ist größer als ein Basketballfeld und vollgepackt mit Technik. Sechs jeweils gut 2,7 Meter fassende, animierte Panorama-Leinwände dienen dem urzeitlichen Fleischfresser als Hintergrund und lassen die Welt der Dinosaurier auf eindrucksvolle Weise aufleben. Die interaktive Show zeigt den T-Rex nicht nur bei der Jagd und beim Kampf, sondern sogar dabei, wie er sein urzeitliches Geschäft verrichtete.

„Es ist eine Sache, aufgrund des Skelettaufbaus Bewegungs- oder Handlungsmuster abzuleiten. Aber es ist eine ganz andere, diese Verhaltensweisen dann lebensecht mittels Animation vorzuführen“, schwärmt Jaap Hoogstraten, Director of Exhibitions im Field Museum of Natural History.

Vertonte Lichtshow und Hintergrund-Animation

Multimedial wird Sue nun scheinbar zum Leben erweckt. – Fotos Field Museum/Martin Baumgaertner

Ergänzt wird die Hintergrund-Animation durch eine direkt auf das Skelett gerichtete und vertonte Lichtshow. Sues Körperbau wird dabei an mehreren Details beleuchtet, angefangen von gebrochenen Rippen bis hin zu einer Kieferinfektion, die als Todesursache gilt.

„Die neuen Lichteffekte setzen nun eben jene Details am Skelett in Szene, die den Dinosaurier zu einer der wichtigsten wissenschaftlichen Entdeckungen unserer Zeit macht“, so Hoogstraten. „Wir konnten es nicht abwarten, Sue wieder der Welt zugänglich zu machen. Sie ist das Kronjuwel der Field Sammlung und nun zeigen wir sie so, wie sie es verdient.“ Weitere Informationen unter www.fieldmuseum.org.

Archiviert unter Amerika, Illinois, USA