Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 6. März 2015 Mehr →

Totale Sonnenfinsternis auf den Färöer Inseln

Die Faröer-Inseln sind einer von weltweit zwei Orten, wo am 20, März die totale Sonnenfinsternis zu sehen ist.

Die Färöer Inseln sind einer von weltweit zwei Orten, wo am 20, März die totale Sonnenfinsternis zu sehen ist.

Nur noch wenige Tage, dann ist es soweit: am 20. März verdunkelt der Mond die Sonne auf der nördlichen Erdhalbkugel komplett. Für etwa zweieinhalb Minuten liegen Erde, Sonne und Mond in einer Linie und die Zeit scheint still zu stehen: Eine totale Sonnenfinsternis erstreckt sich über den Nordatlantik. Die Färöer Inseln sind 2015 neben Spitzbergen weltweit der einzige Ort, an dem dieses Naturschauspiel von Land aus zu sehen ist.

Nach wie vor gilt dieses Ereignis als astronomisches Phänomen und ist mit unzähligen Mythen belegt. Glaubt man einer alten färöischen Legende, ist eine Sonnenfinsternis nicht nur spektakulär und faszinierend, sondern hat auch die Macht, Frieden zu bringen. Als sich im Jahre 1612 der Mond vor die Sonne schob, brach plötzliche Dunkelheit über vier Brüder in den Bergen herein. Sie stritten oft miteinander und hätten sich beinahe gegenseitig ermordet. Von der plötzlichen Dunkelheit verängstigt versprachen sie Gott, bessere Menschen zu werden, sollten sie den Tag überleben. Als die Sonne wieder zum Vorschein kam, fielen sich Brüder in die Arme und stritten nie wieder.

Ganz so mystisch geht es anno 2015 nicht zu auf den Färöer Inseln. Dennoch hat das Ereignis auch heute noch nichts von seiner Faszination verloren. Gute Beobachtungsmöglichkeiten bietet beispielsweise die Hauptstadt Tórshavn. Hier wird die Sonne für zwei Minuten und 18 Sekunden komplett verdunkelt und steht knapp 20 Grad über dem Horizont. Überall auf den Inseln finden Feiern mit färöischer Musik, Essen und Kultur statt. Lokale Veranstalter bieten unterschiedliche Ausflüge an. Weitere Informationen unter solareclipse.fo und www.visitfaroeislands.com.

Archiviert unter Europa, Färöer-Inseln