Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 4. März 2013 Mehr →

Segeln und Kultur pur auf Tahiti

Urlaubsparadies in der Südsee: Tahiti (Foto Alain Nyssen)

Von der Sonne verwöhntes Urlaubsparadies in der Südsee: Tahiti (Foto Alain Nyssen)

In punkto Veranstaltungen geht es in Tahiti in den kommenden Monaten sowohl kulturell als auch sportlich heiß her. „Ori Tahiti“ heißt es im Rahmen eines Tanzkurses vom 8. bis 12. April 2013. Der „Ori Tahiti“ ist ein symbolträchtiger und ausdrucksstarker Tanz, der in der Gruppe zelebriert wird. Er wird von exotischen Instrumenten wie beispielsweise die Ukulele, Paku-Trommeln, als Blasinstrument verwendete Pu-Muscheln und Nasenflöten aus Bambus, begleitet. Zweimal im Jahr haben sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene die Möglichkeit, neue Schritte zu erlernen oder die bereits vermittelten Tanztechniken zu improvisieren. Der Kurs wird an der Artistischen Akademie von Französisch Polynesien „Te Fare Upa Rau“, Papeete, Tahiti, angeboten. 

So faszinierend wie das Inselleben selber: Busfahrt auf Tahiti. (Foto: Alain Nyssen)

So faszinierend wie das Inselleben selber: Busfahrt auf Tahiti. (Foto: Alain Nyssen)

Anlässlich des zehnten Jubiläums der Tahiti Pearl Regatta vom 7. bis 12. Mai 2013 wird nach Raiatea, Tahaa und Huahine gesegelt. Die wichtigste Regatta der südpazifischen Inseln ist eine Mischung aus Leistungssport und festlichem Zusammentreffen. Zugelassen sind sämtliche Segelboote, die in den zwei Kategorien „monohulls“ und „multihulls“ starten. Am Ende des Rennens erhalten die drei besten Crews aus beiden Kategorien die Tahiti Pearl Regatta Trophäen. Weiterhin haben auch professionelle oder gesponserte Crews die Möglichkeit, sich zu registrieren – sie kämpfen im Rahmen des „Défi Pro“, eines Rennens innerhalb des Rennes, um die Plätze. Ein Rahmenprogramm bietet lokale kulinarische Spezialitäten, BBQ, Musik und Tanz.

Farbenfroh und bunt sind nicht nur die Feste auf Tahit. (Foto: Grégoire La Bacon)

Farbenfroh und bunt sind nicht nur die Feste auf Tahit. (Foto: Grégoire La Bacon)

Das größte und wichtigste Festival Französisch Polynesiens ist das Heiva I Tahiti, das sich zwischen dem 4. und dem 20. Juli 2013 in Place Toata, Papeete, ereignet. Während dieses Kulturfestes finden jedes Jahr im Juli Musik- und Tanzwettbewerbe, Wettkämpfe im Pirogenrudern, im Speerwerfen, im Fechten sowie im traditionellen Handwerk Polynesiens statt. Die geheimnisvolle „Umu Ti“ Zeremonie, der traditionelle Feuerlauf, zieht regelmäßig zahlreiche Beobachter an. Lavasteine werden stundenlang über Feuer erhitzt. Nachdem die teilnehmenden Tahitianer die Götter ihrer Vorfahren angerufen haben, laufen sie problemlos barfuß über die glühend heißen Steine. Höhepunkte der Sportveranstaltungen sind die Regatten der Ausleger-Kanus, die von den verschiedenen Inseln entsandt werden. Teams von drei bis sechzehn Personen paddeln über Distanzen von 60 bis 80 Kilometern um den Sieg.

Die Seefahrertradition und die Schönheit des Segelns zelebriert das Tahiti – Moorea Sailing Rendezvous vom 28. bis 30. Juni 2013. Es bringt Reisende, Segler und die lokale Bevölkerung mit einer vielfältigen Mischung aus Segelveranstaltungen und anderen traditionellen Boot-Sportarten zusammen. Auf dem Programm stehen unter anderem Segelregatten und -demonstrationen, Paraden, Stände mit Handwerkskunst und volkstümliche Shows. Weitere Informationen unter www.tahiti-tourisme.de

Archiviert unter Ozeanien, Tahiti