Von 12. März 2020 Mehr →

Reiselust in Zeiten des Coronavirus

Coronavirus

Der Ausbruch des Coronavirus hat allerorten die Lust auf Reisen spürbar eingeschränkt.

Die zunehmende Ausbreitung des Coronavirus hat Auswirkungen auf alle Bereiche des Lebens. Auch der Blick auf Reisen und den Urlaub als vermeintlich schönste Zeit des Jahres bleibt davon nicht ungetrübt. Viele haben ihre Reiseplanungen spürbar gedrosselt oder ganz zurückgestellt, zumal das Coronavirus mittlerweile in mehr als 110 Ländern der Erde nachgewiesen ist. Gleichwohl will das Mortimer Reisemagazin weiterhin regelmäßig mit Reportagen und Beiträgen aus der Welt des Reisens Appetit auf das Reisen machen – allerdings in etwas reduziertem Umfang. Dabei verstehen wir unsere Beiträge in schwierigen Zeiten wie diesen auch als Anregung zum Träumen. Ein Ansatz, den wir ohnehin immer verfolgt haben.

Nicht jeder kann oder will sich eine Reise in die von uns vorgestellten Ziele leisten oder meidet die Destinationen aus anderen Gründen. Gleichwohl freue sich viele Leserinnen und Leser, wie Rückmeldungen an uns dokumentieren, Spannendes, Wissenswertes und Kurioses aus allen Teilen der Welt zu erfahren. Manch einem dient dabei der eine oder andere Beitrag als Anregung für die Wahl des nächsten Urlaubsziels. Andere wiederum genießen es, einfach mal für einen Augenblick den Stress des Alltags zu entfliehen und mit Hilfe unserer Beiträge in eine andere Welt abzutauchen. Denn, und auch dies ist klar: es gibt auch Themen abseits des Coronavirus. Womit wir die Gefahr durch das Coronavirus natürlcih weder kleinreden noch in irgendeiner Form ignorieren wollen.

Das Coronavirus ist mittlerweile in mehr als 110 Ländern weltweit registriert worden.

Wir alle hoffen, dass die Auswirkungen des Coronavirus unser gewohntes Leben nicht allzu lange einschränken und wir bald wieder unbeschwert Urlaubsreisen planen und antreten können. Derzeit ist die Verbreitung des Coronavirus mit Einreiseverbote in zahlreiche Länder wie den USA, Jamaika, Israel, Bhutan, Samoa, Kiribati oder die Marshallinseln verbunden. Auch Grenada, El Salvador, Kasachstan, Jordanien, die Mongolei reagieren ähnlich. In anderen Ländern gilt es Quarantäne-Vorschriften zu beachten. Hinzukommen eine Vielzahl an Reisewarnung nicht nur für den südostasiatischen Raum. All dem ist natürlich mit der gebotenen Vorsicht zu begegnen.

Gleichwohl werden wir vom Mortimer Reisemagazin weiterhin täglich aus der Welt des Reisens berichten. Dabei haben wir die Entwicklung des Coronavirus natürlich im Blick, wollen aber unseren Teil dazu beitragen, dass die Lust auf Reisen in schweren Zeit nicht mehr als notwendig getrübt wird.

Wichtig ist uns aber auch, dass sich einjeder bewusst ist, dass er seinen Teil dazu beitragen kann, dass sich das Virus nicht weiter verbreitet. Bitte zwingend an die allgemein bekannten Regeln zur (Hand-) Hygiene und zum Abstand gegenüber anderen halten. Und bitte, bitte, im eigenen Interesse: bleiben Sie zu Hause, wenn immer möglich. Vermeiden Sie persönliche Kontake, wo immer möglich. Stattdessen erfreuen Sie sich an Dingen wie unseren Reisereportagen oder genießen einfach mal für eine Weile die heimischen vier Wände. Es kommen bestimmt auch wieder schönere Zeiten, in denen wir uns wieder frei bewegen und auch reisen können. In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund!

Informationen zum Coronavirus erteilen das Robert Koch-Institut unter www.rki.de/faq-ncov und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter www.infektionsschutz.de.

Archiviert unter Panorama, Ratgeber