Von 25. Januar 2020 Mehr →

Nur mit Handgepäck verreisen – die besten Tipps für Männer

Handgepäck

Nur mit Handgebäck zu verreisen, bietet zahlreiche Vorteile.

Es sind ja nicht nur die Frauen, die am liebsten ihren ganzen Kleiderschrank auf Reisen einpacken, auch Männer nehmen gerne etwas mehr mit. Es kommt natürlich auf die Dauer der Reise an und die Jahreszeit. Und bei eher kurzen Reisen wie etwa Städtetrips kann wohl sehr praktisch sein nur mit Handgepäck zu verreisen. Warum dem so ist, worauf man sich beim Packen konzentrieren soll und was man nicht vergessen sollte, das verraten wir im Folgenden.

Sieht man heute die Schlangen und Abfertigungen an den Schaltern der Airlines, kann einem schon die Lust vergehen. Hinzu kommt, wenn dann an der Abfertigung auch noch der Koffer geöffnet werden muss… Dann stellt man sich die Frage: „Würde Handgepäck nicht ausreichen“? Zur Not lässt sich im Urlaubsort immer noch etwas kaufen, was man noch benötigt oder was einem ins Auge sticht.

Was bietet das Handgepäck beim Reisen für Vorteile?

Nur bestückt mit Handgepäck gelingen der Einlass und der Ausgang aus dem Flughafen wesentlich schneller. Lange Wartezeiten am Kofferband gibt es nicht und kein Gepäck kann verloren gehen, da man das Handgepäck bei sich trägt. Außerdem berechnen mittlerweile einige Airlines schon wirklich jedes Gepäckstück, wobei die Preise nicht gerade niedrig sind, was bei einem einzigen Handgepäck dann aber entfällt. In einen Koffer wird darüber hinaus immer mehr eingepackt, als man am Ende wirklich benötigt und dieser kann daher auch mehr wiegen. Bei Handgepäck muss schon vorher klar sein, was genau rein soll, man spart Zeit und auch Gewicht.

Was muss in das Handgepäck rein?

Die Reisekleidung sollte intelligent gewählt werden. Am besten trägt man Kleidung und Accessoires, die man tatsächlich auch im Urlaubsort vielseitig nutzen und kombinieren kann. Bei jeder Reise sollte mindestens ein Paar Jeans dabei sein sowie ein poppiges T-Shirt, wie zum Beispiel ein Herren T-Shirt von Dsquared 2.

In warmen Jahreszeiten kommt auf jeden Fall (während der Reise und/oder im Gepäck) Folgendes mit: ein bis zwei Shorts und T-Shirts, Jeans, eine Badehose, Badelatschen, Sonnenbrille, leichte Jacke oder Pullover, zwei Unterhosen und maximal ein Paar Socken, zwei lässige Hemden, eines mit Kurzarm, für den Strand ein Axel Shirt und vielleicht noch ein Paar Turnschuhe. Das sollte an Klamotten reichen. Zwei Strandhandtücher noch, ansonsten sollten im Hotel Handtücher zur Verfügung stehen.

In kalten Jahreszeiten sollten dagegen diese Stücke nicht fehlen: Windjacke oder Wintermantel, Mütze oder Wollhut, Handschuhe, zwei Hosen, ein oder zwei T-Shirts, zwei Langarmshirts, ein bis zwei Pullover oder warme Oberteile aus Wolle oder Fleece, Unterwäsche und dicke Socken für jeden Tag sowie bequeme Stiefel oder Schuhe (eventuell Trekking-Schuhe auch wenn man nicht wirklich wandern geht).

Was die Toilettenartikel angeht, sind viele in Reiseversionen (also ganz kleine Packungen, die aber völlig ausreichen) erhältlich. Was man brauchen könnte: Duschzeug, Zahnbürste und Zahnpasta, Kamm und Haargel, Deo. Eventuell auch Rasierapparat oder Kulturtasche mit Nassrasierer (Vorsicht – nicht alle sind im Handgepäck erlaubt!) und Rasierschaum.

An technischem Firlefanz, sicher das Ladegerät für Handy & Co., vielleicht ein Föhn (ist aber meist im Hotel vorhanden) und, falls nötig, ein Laptop oder ein Tablet (mag jedoch sein, dass alleine das Handy ausreicht). Wer Fotografieren liebt, dem wird Handy wahrscheinlich nicht genügen und hat dann auch noch eine Kamera im Handgepäck.

Archiviert unter Ratgeber