Notizen aus der Welt des Reisens: Krokodilstränen in Costa Rica, Reggae-Festival auf Jamaika

In Costa Rica lässt sich erleben, wie ein friedlicher Kaiman einem Schmetterling oder einer Biene gestattet, seine Tränen zu trinken.
In Costa Rica lässt sich erleben, wie ein Kaiman einem Schmetterling oder einer Biene gestattet, seine Tränen zu trinken.

Im costa-ricanischen Fluss Puerto Viejo hatte schon so mancher Tourist die Möglichkeit, zu erleben und zu fotografieren, wie ein friedlicher Kaiman einem Schmetterling oder einer Biene gestattet, seine Tränen zu trinken. Die Begegnung zwischen einem Schmetterling der Art Dryas iulia oder einer Biene der Art Centris sp. und einem Kaiman dauert im Durchschnitt 15 Minuten, gleichwie eine Echse seelenruhig erduldet, dass Insekten aus ihren Augen trinken. Zwar ernähren sich Schmetterlinge und Bienen von Nektar, aber genauso brauchen sie das Salz, um ihre Eier ablegen zu können – in der Regel beobachtet man dies in Teichen, im Umfeld von Säugetieren, sogar an Menschen, von deren Schweiß sie zehren. Aber eher selten in der Nähe von Reptilien. So versteht sich von selbst, dass der Ausdruck von Krokodilstränen eine andere Sinnhaftigkeit einnimmt.

*****

Nicht nur kleine Werfer fiebern der Schiefermeisterschaft entgegen. (Foto Ermatingen Tourismus)
Nicht nur kleine Werfer fiebern der Schiefermeisterschaft entgegen. (Foto Ermatingen Tourismus)

Wer hat es nicht schon geübt: das Schleudern von flachen Steinen übers Wasser, damit sie so oft wie möglich springen, bevor sie versinken. In Ermatingen, dem laut Eigenwerbung «langweiligsten Ferienort der Schweiz», kann nun jedermann dabei sein: Beim Steine schnellen lassen, beim Fitschen oder eben Schiefern, wie es hier heisst, als Zuschauer – oder sogar als Teilnehmer. Am 26. Juni 2016 steigt hier ab 12 Uhr die 3. Steinschiefer Schweizermeisterschaft. Anmedlungen werden am Wettkampftag bis 10 Uhr entgegen genommen.  Jeder hat drei Versuche, passende Steine können mitgebracht oder vor Ort gekauft werden. Der Gewinner reist nach Schottland: zur Weltmeisterschaft.

*****

Einer der im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichneten Strände auf Teneriffa: Playa El Socorro.
Einer der im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichneten Strände auf Teneriffa: Playa El Socorro. (Foto GCE)

Auf der spanischen Kanareninsel Teneriffa können nun 15 Strände – drei mehr als im Vorjahr – die Blaue Flagge als Auszeichnung für exzellenten Service und Strandqualität hissen. Dazu gehören El Médano und La Jaquita in Granadilla de Abona; die Strände Troya I und II, Torviscas, Fañabé und El Duque in Adeje; Las Vistas und Los Cristianos in Arona; La Arena in Santiago del Teide; die Naturbecken von Bajamar in La Laguna; El Socorro in Los Realejos; San Telmo und Complejo Playa Jardín in Puerto de la Cruz; Playa San Juan in Guía de Isora und La Arena-Mesa del Mar in Tacoronte.

*****

Auch Songs der Regaae-Legende Bob Marley stehen beim Sumfest im Fokus. (Foto Jamaica Tourist Board)
Auch Songs der Regaae-Legende Bob Marley stehen beim Sumfest im Fokus. (Foto Jamaica Tourist Board)

Das größte Reggaefestival der Welt, das Reggae Sumfest, findet auch dieses Jahr wieder im jamaikanischen Montego Bay statt. Vom 17. bis zum 23. Juli 2016 werden nationale und internationale Reggae-Künstler in verschiedenen Locations auftreten. Der erste Festivaltag beginnt mit der Sumfest Beach Party im Aquasol Theme Park am Walter Fletcher Beach Complex. Weiße Kleidung ist am Dienstag bei der All White Party am Pier 1 erwünscht. Im Catherine Hall Entertainment Complex findet donnerstags die Dancehall Night statt und. Am 22. und 23. Juli treten dort internationale Künstler bei der International Night auf.

*****

Lässt sich zu Fuß entdecken: Schloss Raesfeld im Münsterland. (Foto Kai Schenk)
Lässt sich zu Fuß entdecken: Schloss Raesfeld im Münsterland. (Foto Kai Schenk)

Eine neue kostenlose App des Westfälischen Heimatbundes stellt rund 90 Wanderwege durch das Münsterland vor. „Wanderwege im Münsterland“ bietet Kartenmaterial und Wegbeschreibungen, weist auf Sehenswürdigkeiten hin und übermittelt im Notfall die aktuellen Koordinaten des Standorts. Insgesamt umfasst das Wanderwegenetz rund 3.000 Kilometer. Zu jeder einzelnen Tour gibt es neben Angaben zu Länge, durchschnittlicher Dauer, Höhenprofil und Schwierigkeitsgrad weitere Funktionen, wie Standortanzeige auf der Karte, einen Kompass sowie ein Mängelmelder, mit dem positives wie negatives Feedback weitergeleitet wird. Touren oder Kartenausschnitte lassen sich auch offline abspeichern und sind so ohne Handyempfang verfügbar.

Karsten-Thilo Raab

berichtet seit mehr als drei Jahrzehnten für eine Vielzahl von Zeitungen und Magazinen über Reiseziele weltweit. Zudem hat er sich einen Namen als Autor von mehr als 120 Reise-, Wander- und Radführern sowie Bildbänden gemacht.