Von 20. Januar 2020 Mehr →

Neues vom Himmel: Bedenkliche Kondensstreifen

Kondensstreifen

Nach neuesten Erkenntnissen verstärken Kondensstreifen den Treibhauseffekt.

Kondensstreifen verstärken offenbar den Treibhauseffekt des Luftverkehrs. Das haben Forscherinnen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt festgestellt. Wasserdampf und Ruß aus den Abgasen der Flugzeuge träfen auf kalte Luft und ließen langlebige Eiswolken entstehen, erklären sie. Diese verhinderten, dass Wärme von der Erde ins All abstrahle. Damit sorgten die Kondensstreifen für einen ähnlichen Treibhauseffekt wie CO2.

*****

Umweltsteuer auf Flugtickets

Frankreich will ab 2020 eine Umweltsteuer auf Flugtickets erheben. Je nach Flugschein werden 1,50 bis 18 Euro fällig. Mit den Einnahmen aus der Ticketsteuer, bei denen die Regierung mit bis zu 180 Millionen Euro pro Jahr rechnet, sollen andere, umweltfreundlichere Transportmittel wie die Bahn ausgebaut werden.

*****

Südstaaten-Charme am Louis Armstrong New Orleans International Airport ­

Der Louis Armstrong New Orleans International Airport ­präsentiert sich nun ultramodern. – Foto Louis Armstrong New Orleans International Airport

Das neue Flughafengebäude des Louis Armstrong New Orleans International Airport ist seiner Bestimmung übergeben worden. Der über 90.000 Quadratmeter große, hochmoderne Neubau ersetzt den alten Terminal. Rund eine Milliarde Dollar hat die Konstruktion der Anlage gekostet. Das neue Terminal lässt schon beim Betreten den unverwechselbaren Charakter des Südens erkennen . Die geschwungene Architektur des Gebäudes ist beispielsweise dem kurvigen Verlauf des Mississippi River nachempfunden. Auch die charakteristischen musikalischen Klänge von New Orleans und Louisiana sorgen mit einem regelmäßigen Angebot an Live Musik an verschiedenen Plätzen innerhalb des Terminals für eine angenehme Atmosphäre. ­ Zu den weiteren Einrichtungen, über die das Gebäude verfügt, gehören unter anderem ein hochmodernes Gepäck Screening System, ein gemeinsamer Security Checkpoint für drei Terminals und insgesamt 35 Gates, Parkmöglichkeiten für Kurz- und Langzeitparker, sowie ausreichend Fläche für gewerbliche Einrichtungen, auch nach dem Security Checkpoint. Ein umfangreiches Angebot an Speisen und Getränken, Boutiquen und Souvenirläden in denen sowohl regionale Waren als auch global bekannte Produkte in den Regalen stehen, garantieren ein abwechslungsreiches Reiseerlebnis für nationale und internationale Gäste.

*****

Klimaeffekt des Fliegens

Insgesamt gehen derzeit schätzungsweise vier bis fünf Prozent der jährlich neu verursachten Erwärmung auf das Konto der Luftfahrt. Der Ausstoß wächst weiter, weil die Passagierzahl schneller steigt als die Effizienz. Bisher ist höchstens jeder fünfte Erdbewohner mit dem Flugzeug unterwegs. In Europa sinken die Pro-Kopf-Emissionen, während sie in China und Indien kräftig steigen.

*****

Münchner Airport will CO2-Emissionen auf null senken

Zahlreiche Flughäfen wollen bis 2050 die CO2-Emissionen auf Null reduzieren. – Foto Flughafen München GmbH

Dr. Michael Kerkloh, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH (FMG) und Präsident des Verbandes europäischer Flughäfen (ACI Europe) hat eine ambitionierte Initiative europäischer Flughäfen zum Klimaschutz vorgestellt. Erklärtes Ziel der über 190 an der Klimainitiative beteiligten europäischen Airports ist es, die eigenen CO2-Emissionen spätestens bis zum Jahr 2050 auf nahezu null zu reduzieren und den unvermeidlichen Rest durch technologische Maßnahmen wieder aus der Atmosphäre zu entfernen. Der Flughafen München, der sich seit langem für einen nachhaltigen Luftverkehr einsetzt, hat die „Net-Zero-Carbon“-Resolution als einer der ersten deutschen Flughäfen unterzeichnet. Spätestens ab 2030 soll der Flughafen München CO2-neutral betrieben werden. Zu diesem Zweck sollen die CO2-Emissionen mit Hilfe innovativer technologischer Lösungen um 60 Prozent gegenüber dem Referenzjahr 2005 gesenkt und die verbleibenden 40 Prozent durch hochwertige und vorzugsweise regionale Klimaprojekte kompensiert werden. Für dieses ehrgeizige Klimaschutzprogramm werden seitens der FMG Investitionen in einer Gesamthöhe von 150 Millionen Euro getätigt.

*****

Weniger Verspätungen und Flugausfälle

Nach Auskunft des Fluggastportals EU Claim gab es 2019 27 Prozent weniger Ausfälle und 34 Prozent weniger Verspätungen als 2018. Insgesamt fielen 21.414 Flüge aus und 5.736 verspäteten sich um mehr als drei Stunden.

Archiviert unter Mobil sein