Von 20. März 2020 Mehr →

Unnützes Reisewissen, Teil 2: Aufgehängt, abgetaucht und fest verwurzelt

Unnützes

Unnützes und doch interssantes Wissen: Mehr als drei Jahrzehnte gb es eine eigene Zeitzone in den Niederlanden – die Amsterdam Tijd.

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben – und erzählen, aber auch gerne mal Unnützes Reisewissen ausplaudern. Auch wer nicht verreist, kann seine Mitmenschen mit zahlreichen Fakten aus der Welt des Reisens überraschen. Aber auch mit viel Erstaunlichem, Interessantem und Amüsantem, das nicht jedem bekannt ist, das aber gleichwohl für jede Menge Gesprächsstoff unterwegs, aber auch auf Partys und Feiern sorgt. Und sei es, weil man Mitreisende, Freunde und Bekannte mit vermeintlich unnützem Reisewissen konfrontiert. Dies kann hier und da nerven, sorgt aber immer für launige Unterhaltung. Für alle, die gerne mal mit wenig bekanntem Wissen über Reiseziele auftrumpfen möchten, folgt hier noch mehr Unnützes Reisewissen:

Zeitweise

Mit der Amsterdamer Zeit (AZ) besaßen die Niederlande zwischen 1909 und 1940 eine eigene Zeitzone. Die Amsterdamse Tijd (AT), wie sie auf Niederländisch hieß, war zunächst auf 19 Minuten und 32,13 Sekunden und ab 1937 auf 20 Minuten vor der Greenwich Mean Time (GMT) festgelegt. Mit der Besetzung der Niederlande im Zweiten Weltkrieg durch deutsche Truppen wurde in den Niederlanden die bis heute beibehaltene Mitteleuropäische Zeit (MEZ) eingeführt.

Zwergentum

Unnützes Reisewissen

Ministaat San marino gilt als älteste Republik der Welt.

Der gerade einmal 60,57 Quadratkilometer große San Marino ist die älteste bestehende Republik der Welt mit einer Geschichte, die bis auf das Jahr 301 zurückgeht. Das kleine Land, in dem knapp 32.000 Menschen leben, ist vollständig von Italien umgeben und liegt zwischen den Regionen Emilia-Romagna und Marken nahe der adriatischen Küste bei Rimini.

Zählbar

Mit Blick auf die Einwohnerzahl ist das gerade einmal 0,04 Quadratkilometer große Buford im US-Bundesstaat Wyoming die kleinste Stadt der Welt. In dem 1866 gegründeten Nest zwischen Laramie und Cheyenne lebt nur eine einzige Person, die zugleich als Bürgermeister fungiert. Dafür hat Buford, das auf 2.500 Metern über dem Meeresspiegel liegt und während des Baus der transkontinentalen Eisenbahn durch die USA rund 2.000 Einwohner zählte, eine eigene Post und eine eigene Postleitzahl.

Verkehrlich

Es gibt zahllose Arten von Parkplätzen: für Frauen, Schwangere, Behinderte, SUV’s, Ärzte und sogar für Männer.

Die 4.800-Seelen-Gemeinde Triberg im Schwarzwald richtete im Juli 2012 in einem städtischen Parkhaus die ersten beiden reinen Männerparkplätze in Deutschland ein. Die speziellen Stellplätze liegen zwischen Betonpfeilern und so eng, dass hier das Auto nur rückwärts abgestellt werden kann.  Wer unterdessen den einzigen Parkplatz in der Lerchenstraße in Muttenz in der Schweiz nutzt, macht die Straße dadurch zur Sackgasse.

Flugzeugwiege

Die Wiege des weltgrößten Flugzeugherstellers Boeing liegt im westfälischen Hagen, genauer gesagt, an der Lenneuferstraße im Stadtteil Hohenlimburg. Dort erblickte Wilhelm Böing 1846 das Licht der Welt. 1868 wanderte er nach Amerika aus, gründete einen Flugpostdienst und konstruierte erste Flugzeuge. Sein Sohn William war es schließlich, der die Schreibweise des Nachnamens amerikanisierte und 1916 die Boeing Flugzeugwerke gründete.

Menschlich

Mehr als die Hälfte aller Menschen lebt in Asien.

Von den mehr als sieben Milliarden Menschen auf der Welt leben laut Angaben der Vereinten Nationen 61 Prozent in Asien und 15 Prozent in Afrika. Dabei ist China mit 1,35 Milliarden Menschen das bevölkerungsreichste Land der Welt vor Indien mit rund 1,25 Milliarden Bewohnern.

Abgetaucht

Vor der amerikanischen Ostküste in Delaware bilden seit 2011 mehr als 700 ausgediente und im Meer versenkte U-Bahn-Waggons das künstliche Redbird Reef. Die Maßnahme soll dem Umweltschutz dienen und Nahrungs- sowie Brutstätte für Fische sein. Allerdings nicht von Dauer. Denn die Metrowagen drohen nach drei Jahrzehnten im Salzwasser zu zerfallen.

Bierselig

Unnützes Reisewissen

Auch bei Biergärten gibt es Gigantismus.

Der größte Biergarten der Welt ist der Königliche Hirschgarten unweit von Schloss Nymphenburg in München, wo bis zu 8.000 Bierdurstige gleichzeitig Platz finden.

Fest verwurzelt

Die ältesten Bäume der Welt sind die Grannenkiefern in den White Mountains östlich der kalifornischen Sierra Nevada. Der älteste diese bis zu 20 Meter hohen Bäuzme mit dem botanischen Namen Pinus aristata longaeva ist zwischen 4.600 und 4.700 Jahre alt.

Cover Unnützes ReisewissenTiefpunkt

Mit 3,54 Metern über dem Meeresspiegel verzeichnet die Gemeinde Neuendorf-Sachsenbande in Schleswig-Holstein in der Wilstermarsch den tiefsten Punkt Deutschlands.

Seelig

Mit 112 Quadratkilometern ist der Müritz-See der größte deutsche See. Der Bodensee ist zwar mit 473 Quadratkilometern mehr als viermal so groß, liegt aber zu Teilen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Tipp

Mehr unnützes Reisewissen wartet in dem gleichnamigen Buch Unnützes Reisewissen (ISBN 978-3-939408-42-0) von Karsten-Thilo Raab und Ulrike Katrin Peters, das für 11,90 Euro im Buchhandel oder versandkostenfrei direkt beim Westflügel Verlag erhältlich ist.

Archiviert unter Panorama