Von 4. Juli 2016 Mehr →

Mehr als nur die Big Five: Luxusreisen in Südafrika

Insbesondere rund um die Wasserlöcher ist die Chance groß, Elefanten und andere Tiere der "Big Five" anzutreffen.

Insbesondere rund um die Wasserlöcher ist die Chance groß, Elefanten und andere Tiere der „Big Five“ anzutreffen.

Mit seiner beeindruckenden Natur, seiner Ursprünglichkeit und Wildheit ist Südafrika ein beliebtes Reiseziel. Neben der atemberaubenden Natur punktet Südafrika zusätzlich durch seine luxuriösen Unterkünfte, von denen aus sich die Umgebung perfekt erkunden lässt. Reisende, die Abenteuer, Entspannung und Luxus vereinen wollen, sind am südlichen Ende Afrikas genau richtig.

Natur und Tiere bei einer Safari entdecken

Bei einem Urlaub in Südafrika steht für viele Reisende eine Begegnung mit den Big Five oben auf der Wunschliste. Dabei handelt es sich um beeindruckende Elefanten, Nashörner, Löwen, Büffel und Leoparden. Sie auf eigene Faust zu entdecken, ist nicht empfehlenswert, da dabei unter Umständen das eigene Leben auf dem Spiel steht. Sinnvoller ist es, sich einer geführten Safari anzuschließen. Dies hat den Vorteil, dass die Teilnehmer durch die geschulten und erfahrenen Guide Interessantes über das Land, die Natur, Tiere und Einwohner erfahren. Informationen, die ihnen bei einem Alleingang garantiert verborgen geblieben wären.

Hübsch anzusehen, aber überaus gefährlich: Leoparden in freier Wildbahn.

Hübsch anzusehen, aber überaus gefährlich: Leoparden in freier Wildbahn.

Einige Safaris dauern nur wenige Stunden und stellen einen Tagesausflug dar, andere hingegen sind mehrtägig inklusive Übernachtungen. In nur kleinen Gruppen ist es möglich, besonders intensive Begegnungen mit den Big Five zu erleben und trotzdem immer ein sicheres Gefühl zu haben.

In luxuriöser Umgebung entspannen

Besonders eindrucksvoll ist es, in einer der luxuriösen Lodges zu wohnen, die durch ihre unmittelbare Nähe zur Natur in Alleinlage punkten. Die Safari beginnt hier fast sofort, sobald man die Haustür verlässt. Oft können die Urlauber von Balkon oder Terrasse schon mit bloßem Auge wildlebende Tiere beobachten und sich an der Natur erfreuen.

Kolossale Brocken: die dick gepanzerten Nashörner.

Kolossale Brocken: die dick gepanzerten Nashörner.

Reisende, die den Trubel der Stadt bevorzugen und dort in einem Luxushotel residieren, müssen auf eine Safari nicht verzichten. Die Eigentümer bieten im Allgemeinen einen Shuttle-Service an. Sodass sich die Teilnehmer nicht um die Organisation kümmern müssen, sondern von Anfang an entspannen können.

Um Luxus zu genießen, bietet sich beispielsweise Kapstadt als Ausgangspunkt an. Von einem der zahlreichen komfortablen Hotels aus bieten sich außerdem Ausflüge in eines der Weingüter an, um dort an einer Weinprobe teilzunehmen. Nicht nur die Weine hinterlassen einen bleibenden Eindruck, sondern ebenso die herrschaftlichen Weingüter, die mit ihren imposanten Gebäuden oft an vergangene Zeiten erinnern.

Auf die Golfpartie nicht verzichten

Überaus beeindruckend sind auch die mächtigen Büffel.

Überaus beeindruckend sind auch die mächtigen Büffel.

Luxusreisen in Südafrika sind aber nicht nur für Urlauber passend, die Entspannung suchen. Durch die abwechslungsreiche Natur mit Küste, Meer, Wüste, Savanne und Bergen bieten sich außerdem für Aktivurlauber unzählige Möglichkeiten. Zu wandern, klettern, surfen oder golfen bietet sich hier an, um aktiv und gleichzeitig in Verbindung mit der Natur zu sein.

Wer auf regelmäßige Golfpartien nicht verzichten möchte, findet in Südafrika die sogenannten Golflodges. Diese Lodges haben einen eigenen Golfplatz und liegen im Allgemeinen in ruhiger Lage am Meer oder im Landesinneren.

Archiviert unter Afrika, Südafrika