Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 13. August 2017 Mehr →

Great Allgeheny Passage: Mit dem Drahtesel auf den Spuren der amerikanischen Stahlindustrie

Fahrradfahrer auf der Great Allgeheny Passage (Foto Betsy Manderino)

540 Kilometer, vier Staaten und ein unvergessliches Erlebnis: Mehr als eine Millionen Radler legten allein im Jahr 2016 den Fahrrad- und Wanderweg zurück, um von Pittsburgh, Pennsylvania, nach Washington, D.C. zu gelangen. Der erste Abschnitt ist die Great Allegheny Passage (GAP). Sie beginnt am Point State Park im Zentrum Pittsburghs, an dem Punkt, wo der Allegheny River und Monongahela River den Ohio River bilden, und erreicht nach circa 240 Kilometern Cumberland, Maryland. Dort knüpft der Weg an den Chesapeake & Ohio Kanal (C&O Canal Towpath) an, der unter anderem durch Harpers Ferry, West Virginia, führt und schließlich nach 300 Kilometern in Washington, D.C. endet.

Die Great Allegheny Passage beginnt am Point State Park im Zentrum von Pittsburgh. (Foto JP Diroll)

Der Großteil der GAP verläuft entlang der ehemaligen Strecke der Western Maryland Railway sowie der Pittsburgh und Lake Erie Railroad, die einst für den Kohletransport der blühenden Stahlindustrie im Westen Pennsylvanias verantwortlich waren. Noch heute können Zeitzeugen der Eisenbahnvergangenheit entlang des Weges bestaunt werden, darunter Brücken und Tunnel sowie alte Bahnhöfe, unter anderem in Frostburg und Connellsville. Der C&O Canal Towpath folgt dem Potomac River, der während des Amerikanischen Bürgerkriegs eine strategische Grenze zwischen den Nord- und Südstaaten bildete. Weitere deutschsprachige unter www.visitpittsburgh.com/willkommen.

Ausblick vom Mount Washington auf den Point State Park in Pittsburgh. (Foto David Reid)