Von 12. Juni 2014 Mehr →

Porto kulinarisch von Francesinhas bis Portonic

Portos malerische Altszadt - hier die Praca da Ribeira - steht als Weltkulturerbe unter dem Schutz der Unesco.

Portos malerische Altszadt – hier die Praca da Ribeira – steht als Weltkulturerbe unter dem Schutz der Unesco.

Insbesondere kulinarisch und kulturell bietet Porto, die Hauptstadt des Nordens von Portugal, eine derartige Vielfalt, dass sich die Abendgestaltung durchaus als Herausforderung gestalten kann. Hier findet jeder etwas nach seinem Geschmack und für den jeweiligen Geldbeutel – von bodenständig bis exklusiv, von traditionell bis modern, von einfach bis edel.

Köstlichkeit aus Porto: Die  francesinha – ein mit Käse überbackenes und Sauce überzogenes Sandwich mit unzähligen Varianten an Füllungen.

Köstlichkeit aus Porto: Die francesinha – ein mit Käse überbackenes und Sauce überzogenes Sandwich mit unzähligen Varianten an Füllungen.

Wofür auch immer man sich entscheidet: Gerichte mit Fisch, wie dem bacalhau (Stockfisch) oder gegrillten Sardinen oder aber mit Meeresfrüchten sind in jedem Fall empfehlenswert, um gestärkt in den Abend zu starten. Neben cabrito (Zicklein) gibt es eine weitere Spezialität in Porto, die man in jedem Fall probieren sollte: Die francesinha – ein mit Käse überbackenes und Sauce überzogenes Sandwich mit unzähligen Varianten an Füllungen. Die Sauce besteht traditionell aus Tomaten, Bier und Senf. Klingt ungewöhnlich, schmeckt aber vorzüglich.

Im Rest des Landes ist diese Spezialität eher schwer zu finden und deswegen ein absolutes Muss für jeden Porto-Besucher. Bei der Getränkewahl ist in Porto natürlich Portwein Pflicht. Wer eine spritzigere Variante möchte, sollte unbedingt das Trend-Getränk Portonic ausprobieren. Der Drink aus weißem Port und frisch-herbem Tonic Water ist das Erfrischungsgetränk für den Sommer.

Eine der vielen Landmarken in Porto: Der Palacio da Bolsa.

Eine der vielen Landmarken in Porto: Der Palacio da Bolsa.

Das Altstadtviertel Ribeira im historischen Zentrum Portos, das 1996 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, ist die erste Adresse für das Nachtleben in Porto. Etliche Bars, Clubs und Diskotheken bieten viel Abwechslung. Einige befinden sich in den Gewölben von ehemaligen Lagerräumen. Die Altstadt erstreckt sich vom Douro bis auf die Hügel Portos hinauf und beeindruckt durch die malerischen Plätze, verwinkelten Gassen und verschachtelten Häuser. Richtig entdecken kann man dieses Viertel nur zu Fuß, gerade wegen der teilweise sehr steilen und eng verzweigten Gassen.

Die Lage am Douro vor dessen Mündung in den Atlantischen Ozean verleiht Porto maritimes Flair.

Die Lage am Douro vor dessen Mündung in den Atlantischen Ozean verleiht Porto maritimes Flair.

Der kulturelle Reichtum von Porto zeigt sich in der Vielzahl der Museen, Konzerthäuser, Theater, Kinos, Kunstgalerien, Bibliotheken und Buchgeschäften. Seit 2005 gibt es mit der Casa da Música ein neues, bedeutendes Konzerthaus in Porto, das durch seine ungewöhnliche Architektur sofort ins Auge fällt. Weitere Informationen  unter http://de.visitportoandnorth.travel und www.visitportugal.com.

Archiviert unter Europa, Portugal