Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 7. Januar 2017 Mehr →

Der Hotelckeck: Das Jufa Hotel in Malbun

Das Jufa Hotel liegt mitten im Skigebiet und bietet direkten Zugang zur Piste. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Näher an die Piste kommt man mit seinem Nachtlager wohl kaum. Der Skistall des Jufa Hotels im liechtensteinischen Wintersportgebiet von Malbun liegt direkt an der Piste. Einfach Ski unterschnallen und mit zwei, drei Schwüngen ist die Talstation der Sesselbahn hinauf zum Täli (1871 Meter) oder zum Hochegg (1884) erreicht. Das gerade einmal 23 Pistenkilometer umfassende Skigebiet ist überaus familienfreundlich – ganz so wie das Jufa Alpin Resort.

Das Drei-Sterne-Haus mit seinen insgesamt 66 Zimmern verfügt sowohl direkt angrenzend an den kombinierten Empfangs-, Bar- und Restaurantbereich als auch draußen über großzügige Kinderspielecken mit Klettertürmen, Rutschen und vielem mehr. Im Untergeschoss befinden sich eine frei zugängliche Kleinsporthalle, ein kleines Fitnessareal sowie eine Tischtennisplatte.

Die Talstation der Täli-Bahn liegt keine 50 Meter vom Hoteleingang entfernt. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Mit seiner Holzverkleidung passt sich das Jufa dem Ortsbild mit seinen charmanten Holzhäusern an, auch wenn das Hotel am Ortseingang deutlich größer ist, als alle anderen Gebäudekomplexe in Malbun.

Ganz Liechtensteinisch ist die Begrüßung in der modernen Hotel-Lobby. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Die Linie mit dem Holz setzt sich in den überaus großzügig geschnittenen Zimmern fort. Farblich dominieren Beige- und Grautöne. Kombiniert wird das Ganze mit Holzvertäfelungen und einem Holzfußboden. Als Blickfang in den bis zu 28 Quadratmeter großen Zimmern dient eine historische Wintersportaufnahme aus Malbun. Die Möblierung ist modern und schlicht.

Insbesondere die Familienzimmer sind überaus großzügig geschnitten. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Neben Betten, Schränken und einen Flachbildfernseher ergänzen ein Tisch mit zwei Holzstühlen und eine lange Bank mit Staufächern darunter die Einrichtung. Die indirekte Beleuchtung sorgt für stimmungsvolles Ambiente. Was hier jedoch fehlt, ist definitiv ein bequemes Sitzmöbel. Eine separate Toilette und ein Badezimmer mit Dusche runden das Raumangebot ab.

Historische Fotos sorgen für Blickfänge in den 66 Zimmern. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Auch an Wellnessjünger ist gedacht. In der 2. Etage laden eine großzügige Sauna, ein Dampfbad und ein Infrarotbereich mit Blick auf die Piste zur Entspannung ein. Perfekt wäre der Bereich, wenn es hier noch ein Schwimmbecken gäbe. Dies würde sicher auch den Familiencharakter des Hauses unterstreichen.

Überaus einladend: die Pradameestuba des Jufa Hotels. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Im kombinierten Restaurant- und Barbereich sowie auf der Außenterrasse ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Das servierte Frühstücksbüffet entspricht eher einfachem kontinentalem Standard ohne nennenswerte Besonderheiten oder Überraschungen. Zum Abendessen gibt es eine Kindermenü (ebenfalls ohne Überraschungen) und ein wechselndes Drei-Gänge-Menü für die Erwachsensen.

Im Obergeschoss lässt sich herrlich mit Blick auf die Piste saunieren. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Informationen: Jufa Hotel Malbun, Alpin-Resort, Malbunstraße 60, 9497 Malbun, Liechtenstein, Telefon 00423-399-2000, malbun@jufa.eu, www.jufa.eu/malbun

Anlaufpunkt für Wellness-Jünger ist neben der Sauna vor allem das Kräuter-Dampfbad. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Preisbeispiel: Drei Nächte inklusive Zwei-Tages-Skipass und Halbpension 375 CHF für Erwachsene, zwischen 195 und 362 CHF je nach Alter des Kindes; sieben Nächte inklusive Sechs-Tages-Skipass und Halbpension 791 Schweizer Franken pro Erwachsenem, für Kinder zwischen vier und sechs Jahren 414 CHF, für Kinder zwischen sieben und 15 Jahren 569 CHF, für Kinder zwischen 16 und 17 Jahren 783 CHF.

Das Indoor-Kletterpardies steht bei den kleinen Hotelgästen hoch im Kurs. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Bewertung des Mortimer Reisemagazins

Im Lobby- und Restaurantbereich fehlt auch eine gemütliche Sitzecke nicht. (Foto Karsten-Thilo Raab)

In jeder Kategorie werden maximal fünf Sterne vergeben:

  • Lage ∗∗∗∗∗
  • Ausstattung ∗∗∗
  • Sauberkeit ∗∗∗
  • Essen & Trinken ∗∗∗
  • Service ∗∗∗

Die Lage des Jufa Hotels könnte für Wintersportler kaum idealer sein. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Fazit: Gut gelegenes Familienhotel, das in punkto Speisen und Getränke durchaus noch Luft nach oben hat, dafür aber durch großzügige Raumgestaltung besticht.