Zwischen Küste und Fjäll: Im Herbst leuchtet schwedisch Lappland kunterbunt

Insbesondere im September und Oktober verleiht der Indian Summer schwedisch Lappland einen besonderen Zauber.
Insbesondere im September und Oktober verleiht der Indian Summer schwedisch Lappland einen besonderen Zauber.

Springende Lachse, Indian Summer, Entspannung pur und faszinierende Aktivitäten – wer glaubt, der Norden Schwedens sei im Herbst schon viel zu kalt für eine Reise, muss sich eines Besseren belehren lassen. Denn tatsächlich zählen die Monate September und Oktober in Lappland zu den besten Reisezeiten: Wenn sich das Laub an den Bäumen goldgelb verfärbt, die Blaubeer- und Preiselbeersträucher die Wälder und Berge in ein rotes Flammenmeer verwandeln und die Lachse in den Flüssen springen, strahlt die Region Västerbotten einen ganz eigenen Zauber aus.

So hat die touristische Vereinigung „Gold of Lapland“ verschiedene Herbstpakete aufgelegt, die es den Gästen noch einfacher machen sollen, die wahren „Goldnuggets“ der Region zu genießen. Dazu zählen beispielsweise schneefreie Touren mit einem Huskygespann, Angelwochenenden für Sportfischer oder Hobbyangler mitsamt ihrer Familien, geführte Wanderungen durch imposante Natur- und Kulturreservate, Reittouren entlang des Flusses Vindelälven oder einfach nur gemütliche Gourmetwochenenden in genuinen und komfortablen Unterkünften. Hinzu kommen zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, die sich jeder selbst auf der Website www.goldoflapland.com individuell zusammenstellen und auf eigene Faust unternehmen kann. Kurz: Hier ist für jeden Geschmack das Passende dabei.