Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 23. Januar 2012 Mehr →

„E kai ra!“ – Die Cook Islands bitten zu Tisch

Winzig und fernab von jeglichem Trubel, im Herzen des Südpazifischen Ozeans, liegen die 15 einzelnen Perlen der Inselkette Cook Islands. Die türkisen Lagunen, saftig-grünen Landschaften, versteckten Buchten und perfekten Strände, die die Cook Islands auszeichnen, bieten Besuchern atemberaubende Szenerien. Ideal für Reisende, die mehr suchen, als das übliche Südsee-Klischee, ist jede Insel einzigartig und bietet ein besonderes Erlebnis. Während eines Aufenthalts auf der Hauptinsel Rarotonga können Besucher auf dem lebendigen Wochenendmarkt um die besonderen Schmuckstücke aus schwarzen Perlen verhandeln, eine Fahrt in einem traditionellen „Vaka“-Schiff machen oder eins der vielen frischen Gerichte ausprobieren. Für diejenigen, die gerne der Hektik des Alltags entfliehen möchten, ist die paradiesische Insel Aitutaki der perfekte Rückzugsort.

Mit einem besonderen kulturellen und gastronomischen Highlight wartet der lokale Veranstalter Cook Island Tours auf: Einheimische treffen und bei einem gemeinsamen Abendessen ein Gespür für die lebensfrohe Kultur des Südseevolks und ihre Tradition entwickeln – dies erwartet Reisende ab sofort beim sogenannten Progressive Dinner.

„In drei Etappen lernt der Gast im Verlauf des Abends drei einheimische Gastgeber kennen, bei denen er jeweils einen Gang des Abendessens genießen kann. Von Ika Mata, der typischen Vorspeise aus mariniertem Thunfisch, einem Fischbarbecue mit Taro-Blatt bis hin zum frisch geernteten Fruchtsalat – ein Geschmackserlebnis ist an diesem Abend garantiert“, beschreibt Temu Okotai ein kulinarisches Beispiel für den Ablauf des außergewöhnlichen Abends. Beim abendlichen Event können die Gäste zudem den einen oder anderen Blick in den Kochtopf erhaschen, lokalen Musikdarbietungen lauschen oder einige Wörter Maori lernen. Dann erklärt sich auch das anfängliche  „E kai ra“ – auf Deutsch: Guten Appetit!

Die Abendessen finden regelmäßig montags und donnerstags auf der Hauptinsel Rarotonga statt. Dabei werden die Teilnehmer bequem an ihrer jeweiligen Unterkunft abgeholt und zu den einzelnen Gastgebern gefahren. Pro Person kostet der Abend inklusive aller Leistungen rund 35 Euro.

Weitere Informationen unter www.cookislandstours.co.ck. Weitere Informationen und Reisetipps zu den Cookinseln unter www.cookislands.travel.

Archiviert unter Cookinseln