Fermanagh als lebenswerteste Region geadelt

Mitten seinen Seen am Lough Ernde gehört Fermanagh zu den landschaftlich zeizvollsten Regionen in Nordirland.
Mitten seinen Seen am Lough Ernde gehört Fermanagh zu den landschaftlich zeizvollsten Regionen in Nordirland.

Das Seenland des County Fermanagh wurde jetzt offiziell zur lebenswertesten Region des Vereinigten Königreichs ernannt. Und wer einmal mit dem Hausboot durch das Wasserparadies des Lower und Upper Lough Erne geschippert ist, wird es bestätigen. Dieses Ländchen im Westen Nordirlands hat eine besondere Aura. 700 Kilometer Seen und Kanäle verbinden sich zum größten Wassernetz Europas, in dem die Uhrzeiger ein paar Stunden hinter der Greenwichzeit zurück geblieben scheinen. Ein Ruheraum für passionierte Angler ist es, eine Oase für Golfer, ein Hort früher keltischer und normannischer Kultur auf den vielen Inseln, die man mit dem Boot erreicht. Hinzu kommen hunderte von Rad- und Wanderwegen durch zauberhafte Täler und der Geo-Naturpark mit den Tropfsteinhöhlen Marble Arch Caves, die unter UNESCO-Schutz stehen. Und auch den Bewohnern des kleinen County merkt man es an: Sie haben immer ein Lächeln zu verschenken. Mehr unter www.fermanaghlakelands.com.

Buchtipp: Ulrike Katrin Peters, Karsten-Thilo Raab: Oh, diese Iren, Conrad Stein Verlag, ISBN 978-3-86686-804-5. Das Buch ist im Buchhandel oder direkt beim Conrad Stein Verlag erhältlich.

Karsten-Thilo Raab: Irland und Nordirland, Morstadt Verlag, ISBN 978-3-88571-325-8. Erhältlich ist der Titel unter www.morstadt-verlag.de oder im Buchhandel. 

{google_map}Fermanagh{/google_map}

G. Schröder

ist seit Kindestagen mit dem Reisevirus infiziert und bringt sich seit Jahr und Tag mit großem Engagement als gute Seele hinter den Kulissen in das Mortimer Reisemagazin ein.