Buntes Miami: Erweiterung der Wynwood-Walls

In Miami wächst die Freiluftkunst im Stadtteil Wynwood – wie hier mit einem Werk von Findac.

Kunstliebhaber können sich im angesagten Open-Air-Künstlerviertel Wynwood in Miami ab sofort über zwölf neue Graffitis zum Thema „Fear Less“ freuen. Mit dabei war unter anderem der Deutsche Case, der sich bereits in der größten Indoor-Street-Art-Galerie im Stadion der Miami-Dolphins verewigen durfte. Elf weitere internationale Künstler, wie beispielsweise Pixel Pancho aus Italien und Findak aus Großbritannien, haben im Rahmen der diesjährigen Art Basel ebenfalls ihren markanten Stil hinterlassen.

Neu in Wynwood ist auch die großflächige Arbeit des Italieners Pixel Pancho.

Vor allem während der Abendstunden erstrahlen die Wände in dramatischer Beleuchtung, und jeden zweiten Samstag im Monat findet in dem Viertel zwischen 19 und 22 Uhr der kostenlose Gallery Art Walk statt. Eine Vielzahl an Food-Trucks bieten dabei lokale Speisen für den kleinen Hunger zwischendurch an.

Mehr als nur ein Fingerzeig ist auch das Kunstwerk des deutschen Graffiti-Künstlers Case. (Fotos Martha Cooper)

Die bunten Wynwood-Walls in Miami präsentieren sich als großflächige und bunte Graffitis unter freiem Himmel und zählen zu einem der meist fotografierten Motive der Stadt. Das ehemalige Gewerbegebiet mit über 50 Werken von weltbekannten Künstlern gilt heute als Mekka für Street-Art-Fans und stellt mit zahlreichen lokalen Galerien einen Treffpunkt für Kunstliebhaber dar.

Weitere Informationen unter www.miamiandbeaches.de.