Abenteuerreise durch drei Erlebniswelten im Pott

Nur durch eine Glasscheibe getrennt, steht man sich Auge in Auge mit dem König des Dschungels gegenüber. (Fotos djd)

Löwe, Eisbär und Orang-Utan – um die vielfältige Tierwelt aus fernen Ländern kennen zu lernen, muss man nicht in ein Flugzeug steigen. Im Herzen des Ruhrgebietes können drei Kontinente an einem Tag besucht werden: Die Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen ermöglicht großen und kleinen Zoo-Besuchern auf 30 Hektar spannende Begegnungen mit über 900 Tieren.

Mitten in der Wildnis

Über 900 Tierarten können in der ZOOM Erlebniswelt bestaunt werden.

Ob Grassavanne, Tropenparadies oder die raue Bergregion – die Landschaften von Alaska, Afrika und Asien wirken authentisch und haben nahezu unsichtbare Grenzen. Auf diese Weise kommen die Besucher auf Tuchfühlung mit der Wildnis und ihren faszinierenden Bewohnern. Für besondere Augenblicke mit den Akrobaten unter Wasser sorgt beispielsweise ein Tunnel unterhalb der größten Seelöwenanlage Europas.

Zusätzliche Attraktionen wie das Alaska Ice Adventure, eine Motion-Ride-Simulation von der Polarregion bis zum Küstenregenwald, das rasante Virtual-Reality-Spiel, bei dem entlaufene Tiere gerettet werden müssen, oder die Rundfahrt auf dem Afrika-See mit der African Queen machen die Abenteuerreise für Groß und Klein zu einem abwechslungsreichen Erlebnis. Unter www.zoom-erlebniswelt.de gibt es weitere Informationen zu den Angeboten.

Hinter die Kulissen blicken

Die Geburtstagsfeier im Zoo ist ein tolles Erlebnis für die Kinder.

Wie viel Fleisch frisst ein Tiger, warum machen die Erdmännchen „Männchen“ und woher kommt die rosa Farbe der Flamingos? Diese und andere Fragen beantworten gerne die Zoolotsen bei ihrer 90-minütigen Erlebnisexpedition durch die Tierwelten Alaska, Afrika und Asien. Auf diese Weise erfahren die Besucher Spannendes und Unterhaltsames über die weitläufigen Reviere, die Ansprüche der Tiere an ihre „Schlafzimmer“ oder über die Lieblingsspeisen der Zoobewohner. Auch Hintergründe zur landestypischen Architektur oder zur Entstehung des Zoos werden erläutert.

Wer darüber hinaus einmal selbst mit anpacken möchte, um beispielsweise den Stall auszumisten oder zu füttern, kann einen Schnupperkurse als Tierpfleger buchen. Technikbegeisterte Kids können ihren Ausflug in die tierische Erlebniswelt mit der 360-Grad-App noch abenteuerlicher gestalten. Raffinierte Quizfragen sowie lehrreiche Videos und Spiele lassen sie zu echten Tier-Profis werden. Noch vernetzter wird es dank der neuen Beacon-Technologie, die kurze Infos direkt auf das Smartphone transportiert – so wird beim Zoobesuch Wissen spielerisch und unterhaltsam vermittelt.

Digitale Erlebniswelt

Erst aus nächster Nähe sieht man, wie groß und majestätisch ein Löwe tatsächlich ist.

Nicht nur Technik-Fans sind von den digitalen Highlights der Zoom Erlebniswelt fasziniert. Mithilfe der Zoom 360-Grad-App kann jeder Zoobesucher mitten in das Reich der Tiere eintauchen oder mit liebevoll gestalteten Quizfragen, Videos und Spielen auf Zoom Safari gehen. Die neue Beacon-Technologie, die bald in der gesamten Erlebniswelt an den Gehegen installiert wird, schickt Informationen über die Tiere direkt auf das eigene Smartphone. Auf der Reise in den „Green Planet“ schlagen sich die Abenteurer ab Mitte des Jahres durch das Dickicht des Urwalds, stets begleitet von den exotischen Tieren Asiens. Und mutige Weltenbummler suchen in dem Virtual-Reality-Spiel „ZooMission“ nach entlaufenen Tieren, die sicher wieder in ihre Gehege gebracht werden müssen. (djd).