„Stronger together“: Bangkok lebt große Solidarität

Der Erawan-Schrein und dessen Umfeld wurde binnen kürzester Zeit nach dem Anschlag wieder in den alten Zustand zurückversetzt. (Foto Karsten-Thilo Raab)
Der Erawan-Schrein und dessen Umfeld wurde binnen kürzester Zeit nach dem Anschlag wieder in den alten Zustand zurückversetzt. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Von den verheerenden Ereignissen vom 17. August 2015 als bei einem Bombenanschlag in Thailands Hauptstadt Bangkok insgesamt 22 Menschen ums Leben kamen und Hunderte zum Teil schwer verletzte, ist nichts mehr zu sehen. Rund um den beliebten Erawan-Schrein, an dem eine Bombe detonierte, tummeln sich wie eh und je die Menschenmassen.

Überall im Herzen von Bangkok zu sehen: Plakate der Stronger-Together-Kampagne. (Foto Karsten-Thilo Raab)
Überall im Herzen von Bangkok zu sehen: Plakate der Stronger-Together-Kampagne. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Und auch an der viel befahrenen Ratchaprasong Kreuzung herrscht das gewohnte Treiben. Blechlawinen schieben sich im Schritttempo durch die Einkaufsgegend an der Hauptverkehrsader Sukhumvit mit ihren Nobelläden und riesigen Shoppingtempeln. Dazwischen tummeln sich unzählige Motorroller.

Der zentral gelegene Erawan-Schrein wird nun wieder täglich von Tausenden besucht. (Foto Karsten-Thilo Raab)
Der zentral gelegene Erawan-Schrein wird nun wieder täglich von Tausenden besucht. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Keine Frage, in Bangkok ist die Normalität zurück. Und doch werden die Ereignisse des feigen Anschlags nicht einfach verdrängt. Mit einer groß angelegten Kampagne unter dem Motto „Stronger together“ („Zusammen sind wir stärker“) erinnert die Millionenstadt an vielen Stellen nicht nur an die Opfer, sondern sorgt ähnlich wie Paris mit dem „Je suis Charlie“ nach dem Anschlag auf die Redaktion der französischen Satirezeitschrift Charlie Hebdo am 7. Januar 2015  für eine ungeahnte Solidaritätsbewegung, der sich Einheimische wie Touristen gleichermaßen anschließen.

Echte Hingucker sind viele Plakate und Kunstwerke der Stronger-Together-Aktion. (Foto Karsten-Thilo Raab)
Echte Hingucker sind viele Plakate und Kunstwerke der Stronger-Together-Aktion. (Foto Karsten-Thilo Raab)

In vielen Teilen der Innenstadt finden sich großformatige Poster, Bilder und Kunstwerke mit dem ebenso einfachen wie einprägsamen „Stronger together“ Slogan. Blickfänge, die immer wieder dazu einladen, einen Moment inne zu halten und den Opfern zu gedenken.

Regelmäßig werden am Erawan-Schrein auch Tänze aufgeführt. (Foto Karsten-Thilo Raab)
Regelmäßig werden am Erawan-Schrein auch Tänze aufgeführt. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Eine schöne Geste in einer Stadt, deren Einwohner für ihre freundliche Art und Zurückhaltung geschätzt werden. Eine nette Art, um seine Solidarität mit einem tollen, sicheren Reiseland, dessen Wirtschaft zu einem nicht unerheblichen Teil vom Tourismus abhängt, zu demonstrieren.