Von 16. November 2019 Mehr →

Deck the Halls: Philadelphia in Weihnachtslaune

Philadelphia

Philadelphia – hier ein Blick auf die City Hall und den Eingang zum Christmas Village – gibt sich im Advent besonders stimmungsvoll. – Foto Russ Brown Photography

Die Vorweihnachtszeit in Philadelphia zählt zu den schönsten Reisezeiten für die Metropole an der US-Ostküste. Wo man hinschaut kann man sich an festlichen Dekorationen, funkelnden Lichtern und Weihnachtsglanz erfreuen. Überall locken ansprechende Angebote und man kann in einem stimmungsvollen Rahmen natürlich auch noch das eine oder andere Geschenk erstehen.

Das Christmas Village im Love Park erfreut sich traditionell großer Beleibtheit. – Foto Russ Brown Photography

Eingeläutet wird die Winterzeit in Philadelphia traditionell mit der alljährlichen Thanksgiving Parade, die zu den ältesten des Landes gehört. Am 28. November 2019 zieht hier der große Umzug mit prachtvollen Wagen, Blaskapellen, riesigen Motivballons und zahlreichen weiteren Fußgruppen durch die Straßen der Stadt, um einen der wichtigsten Feiertage in den USA zu begehen und damit auch die Weihnachtssaison zu eröffnen.

Christmas Village im Love Park

Im Christmas Village Santa darf natürlich auch der Weihnachtsmann nicht fehlen. – Foto Kory Aversa

Zu den bekanntesten weihnachtlichen Attraktionen in Philadelphia gehört sicherlich das Christmas Village im Love Park, das mit dem Thanksgiving Tag am 28. November besucht werden kann. Die offizielle Eröffnung findet am 1. Dezember 2019 durch das „echte“ Christkind aus Nürnberg statt, das traditionell jedes Jahr zu diesem Zweck in die USA reist. Der Markt, der den deutschen Weihnachtsmärkten nachempfunden ist, lockt mit zahlreichen Buden, in denen neben Essen und Trinken auch Christbaumschmuck, Kunsthandwerk und vieles mehr verkauft wird.

Philadelphia

Überaus stimmungsvoll in Szene gesetzt wird auch die City Hall.

Eine interessante Adresse für Fans von individuellen, handgemachten Geschenken ist der Made in Philadelphia Holiday Market im Dilworth Park, wo mehr als 45 lokale Künstler ihre Werke anbieten. Nach dem gemütlichen Bummel über den Markt (oder auch vorher) bietet sich eine Runde Schlittschuh fahren auf der Rothman Institute Eisbahn an, die sich gleich nebenan befindet. Stimmungsvoller Abschluss für einen winterlichen Nachmittag im Dilworth Park und dem Gebiet um das Rathaus der Stadt ist die Deck the Hall Light Show an den Mauern der City Hall. Ab dem 25. November 2019 und bis zum 1. Januar 2020 kann das farbenfrohe Spektakel hier bewundert werden. ­

Das besondere Wintermärchen

Die Elfreths Alley ist ein besonderes Kleinod in Philadelphia. – Foto Kyle Huff

Festliche Atmosphäre verspricht auch die Veranstaltung Deck the Alley in Philadelphias geschichtsträchtiger Elfreth’s Alley Anfang Dezember. Nur zweimal im Jahr öffnen die Bewohner ihre Häuser für interessierte Besucher, einmal davon Anfang Dezember, wenn festliche Dekorationen und warme Lichter die Kopfstein-gepflasterte Straße erstrahlen lassen – ein zauberhaftes Wintermärchen, das die Vorfreude auf die Feiertage wachsen lässt. Weihnachtssänger in historischer Kleidung tragen zur feierlichen Stimmung bei und im Museumshop findet man ganz sicher ein paar hübsche Geschenke. Und wer ganz genau hinschaut, kann vielleicht sogar einen Blick auf Santa Claus erhaschen. Deck The Alley findet in diesem Jahr am 7. Dezember von 15 bis 19 Uhr statt.

Philadelphia

Ein tolles Erlebnis ist auch die Dilworth Deck the Hall Light Show – Foto Peter Tobia

Sechs historische Herrenhäuser befinden sich auf dem Gelände des Fairmount Parks. Die „Park Charms“, wie sie liebevoll genannt werden, dienten im 18. und frühen 19. Jahrhundert als Sommervillen für prominente Bürger der Stadt. Jedes dieser Häuser, die als herausragende Beispiele für die zeitgeschichtliche Architektur den Vereinigten Staaten gelten, verfügt über einen einzigartigen Charakter und eine eigene Geschichte. Heute sind in ihnen Museen untergebracht. Im Dezember findet in den sechs herrschaftlichen Wohnsitzen „Holidays in the Park“ statt, eine Reihe von Events und Programmen, die die Vorfreude auf die Weihnachtszeit vergrößern und den Bogen von der Amerikanischen Revolution bis in die Gegenwart schlagen.

Light Show im Kaufhaus Macy’s

­

Das Kaufhaus Macy’s wartet raditionell mit beeindruckender Deko auf. – Foto Kyle Huff

Was wäre Weihnachten ohne Lichter? Eine Tradition seit den 1950er Jahren ist die Light Show im Kaufhaus Macy’s im historischen Wanamaker Gebäude in Philadelphias Center City. Im Grand Court Atrium des Kaufhauses erwecken mehr als 100.000 LED Lichter vor dem Hintergrund eines vier Stockwerke hohen Samtvorhangs Schneeflocken, Ballerinen, Rentiere und andere festliche Motive zum Leben. In diesem Jahr findet die Macy’s Light Show vom 29. November bis 31. Dezember sechsmal täglich statt, ab 10 Uhr morgens im Zwei-Stunden-Rhythmus. Zweimal am Tag wird die Lichtshow live von den imposanten Klängen der großen Wanamaker Orgel, die sich ebenfalls im Kaufhaus befindet, begleitet. Ansonsten wird das Ereignis mit Tonaufnahmen des imposanten Instrumentes unterlegt.

Lichterzauber dominiert die Weihnachtsmärkte in Philadelphia. – Foto Chistmas Village Philadelphia

Ebenfalls einen Besuch wert ist Dickens Christmas Village im dritten Stock des Kaufhauses, die Besucher in die Welt von Charles Dickens’ berühmter Weihnachtsgeschichte über Geizhals Ebenezer Scrooge entführt. Die prachtvoll geschmückten Schaufenster des Kaufhauses zur Festtagssaison sind übrigens schon seit den 1870er Jahren eine Macy’s-Tradition. Mehr Tipps und Ideen für die Weihnachtszeit und einen unvergesslichen Jahreswechsel in Philadelphia unter www.discoverphl.com.

Archiviert unter Amerika, USA, Pennsylvania