Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 17. September 2019 Mehr →

Neuer Unterwasser-Themenpark in Bahrain

Bahrain

Hauptattraktion des neuen Unterwasser-Themenparks vor Bahrain ist ein ausgemustertes Flugzeug.

Das Königreich Bahrain hat den größten umweltfreundlichen Unterwasserpark der Welt eröffnet. Herzstück und Highlight des Themenparks ist eine ausgemusterte Boeing 747, die bereits im Juni dort versenkt wurde. Schon der Name Al Bahrain – die zwei Meere – spiegelt wider, welche wichtige Rolle das Meer im Leben der Menschen in Bahrain spielt: als völkerverbindender Handelsweg, als Quelle des Reichtums in Gestalt kostbarer Perlen und als Sehnsuchtsort für Reisende, die Meer und Sonne lieben.

Durch das Cockpit lässt sich ein einmaliges Unterwasser-Kaleidoskop genießen.

Der Unterwasser-Themenpark Dive Bahrain besteht aus einer 70 Meter langen Boeing 747, die 20 bis 22 Meter unter der Oberfläche von Hair Al Shathiya, einem geschützten Meeresgebiet im Nordosten des Festlandes, liegt. Bevor die Boeing 747, das größte jemals im Meer versenkte Flugzeug, dort untertauchen durfte, wurde sie einer gründlichen Dekontamination und Reinigung unterzogen, bei der alle potenziell schädlichen Materialien entfernt wurden.

Ausgemusterte Boing als Higlight

Auch zahlreiche Fische haben die Böing schon längst für sich entdeckt.

Das Unterwasserflugzeug ist die erste Attraktion im 100.000 Quadratmeter großen Unterwasser-Themenpark. In der nächsten Phase werden mehrere Bauwerke, die die Kultur und Geschichte Bahrains widerspiegeln, konstruiert und versenkt, zum Beispiel eine Nachbildung eines traditionellen bahrainischen Perlenhändlerhauses mit zwölf Meter hohen Windtürmen, die natürlichen Klimaanlagen der traditionellen Architektur.

Ein Erinnerungsfoto gehört für die meisten Taucher dazu.

Sie ragen vom Meeresboden bis hinauf in lichtdurchflutete Wasserschichten, in denen Korallen gedeihen können, deren Wachstum in Zukunft hier erforscht wird. Das Haus sowie andere Skulpturen und Bauwerke werden aus umweltfreundlichen Materialien geschaffen. Sie sollen möglichst vielen Meerestieren Zuflucht und Lebensraum bieten und das Wachstum einen Korallenriffs ermöglichen. Die ausgemusterte Boeing 747 fungiert dabei als künstliches Riff.

Daten zur Meeresökologie

Ein ungewöhnliche Erfahrung: Flugzeug-Inspektion unter Wasser.

Taucher und Meeresliebhaber können ihren Ausflug in den Unterwasser-Themenpark über eines der auf http://divebahrain.com aufgeführten registrierten Tauchzentren des Landes buchen. Voraussetzung ist der Besitz eines Open Water Diver Tauchscheins. Die aufgeführten Zentren haben bereits an einem Orientierungstauchgang teilgenommen. Sie kennen die Regeln und Vorschriften des Parks und sind qualifizierte Tauchzentren, die den Unterwasser-Ausflug zu einem sicheren und angenehmen Erlebnis machen.

Der Blick ins Cockpit ist eines der Höhepunkte beim Tauchgang. – Fotos BTEA

Der Unterwasserpark in Bahrain ist nicht nur eine Attraktion für Taucher aus aller Welt. Er liefert Forschern Daten zur Meeresökologie und hilft, das Umweltbewusstsein für die Bedeutung der Erhaltung der Meeresfauna zu stärken. Der Park wird unter anderem auch Schülern und Studenten als „Live Labor“ für Forschungen und Experimente im Bereich der Meeresökologie zur Verfügung stehen. Weitere Informationen unter www.btea.bh.

Archiviert unter Asien, Bahrain