Von 7. Juli 2011 Mehr →

Ritterschlag für Ningaloo Coast

Die Ningaloo Coast in Westaustralien wurde jetzt von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Auf einer Fläche von 604.500 Hektar umfasst das Gebiet das Ningaloo Reef, den direkt an der Küste liegenden Cape Range Nationalpark sowie weitere Naturparks und Inseln. Das Riff mit mehr als 200 Korallenarten ist eines der größten Saumriffe der Erde und ein Paradies für Taucher und Schnorchler. Als eines der wenigen weltweit ist es direkt vom Strand aus zugänglich. Alljährlich findet sich hier zwischen April und Juli die weltweit größte Population von Walhaien ein.

Organisierte Touren ermöglichen es, mit dem größten Fisch der Erde, der eine Länge von bis zu 18 Metern erreichen kann, zu schnorcheln. Auch Buckelwale, Mantarochen, Delfine, Seekühe, Meeresschildkröten und über 500 tropische Fischarten können in diesem einzigartigen Ökosystem beobachtet werden. Der Cape Range Nationalpark besticht hingegen durch spektakuläre Kalksteinformationen, tiefe Schluchten, mehr als 700 Höhlen und 50 Kilometer lange feinste Sandstrände.

Die Listung als Weltnaturerbe stellt die Ningaloo Coast auf die gleiche Stufe wie das Great Barrier Reef, den Grand Canyon oder den Serengeti Nationalpark. Weiterhin sind in Westaustralien die Shark Bay, der Purnululu Nationalpark (Bungle Bungle) und das Fremantle Prison von der UNESCO gelistet. Weitere Informationen zu Western Australia hier.bsp;

Archiviert unter Australien, Westaustralien