Nürnberger Land – den Fünf-Flüsse-Radweg neu erfahren

Familien radeln völlig unbeschwert auf dem Fünf-Flüsse-Radweg durchs Nürnberger Land. (Foto: Nürnberger Land Tourismus/Frank Boxler)

317 Kilometer in fünf Etappen durch drei bayerische Bezirke – zur neuen Radsaison wird der Fünf-Flüsse-Radweg noch übersichtlicher. Die Abschnitte drei und vier im Nürnberger Land sind dabei besonders genussorientiert. Sie leiten über einfache, verkehrsarme Wege an Flüssen und Bergen entlang zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten und fränkischen Gastwirtschaften. Von Burgthann über eines der beiden letzten aktiven Treidelschiffe „Elfriede“ oder die imposante Schwarzachklamm bis zu den mittelalterlichen Fachwerkhäusern in Lauf an der Pegnitz: Wer sich in die neu beschilderte Radspur einfädelt, erfährt eine einzigartige Kombination aus Natur-, Kultur- und Kulinarik-Erlebnissen. Die frisch aufbereitete Website vereinfacht die Planung vorab. Besonderer Tipp: Die Route ist bestens in das Verkehrsnetz integriert und daher nicht nur leicht erreichbar, sondern bei Bedarf auch ganz einfach reduzierbar. Ein neuer Faltplan informiert unterwegs über Querverbindungen, Abkürzungen und Ausflugstipps am Wegesrand.

Erfrischung am Dorfbrunnen in Ottensoos. (Foto: Nürnberger Land Tourismus/Frank Boxler)

Zur leichteren Orientierung wurde in beide Richtungen eine einheitliche, gut sichtbare Beschilderung nach FGSV-Richtlinien angebracht. Zudem sind die Startpunkte der fünf Etappen markiert. Da die einzelnen Routen kaum Steigungen aufweisen und wenig befahren sind, können sich hier auch Einsteiger und Familien problemlos in den Sattel schwingen. Im Nürnberger Land geht es im Süden entlang des geschichtsträchtigen Ludwig-Donau-Main-Kanals. Im Norden führt der Weg durch das Gebiet der Frankenalb, während im dritten Teilstück kleine Brücken, Schleusen und wilde Wasserpflanzen zum Träumen verleiten, sorgen auf Strecke vier trutzige Burgen, schmucke Schlösser und atmosphärische Fachwerkhäuser für Abwechslung.

Vorbei an Kulturdenkmälern wie dem Wenzelschloss in Lauf an der Pegnitz führt die Route des Fünf-Flüsse-Radwegs. (Foto: Nürnberger Land Tourismus/Florian Trykowski)

Wer mag, plant die Details der Tour bereits von der heimischen Couch. Neben kulinarischen und kulturellen Höhepunkten finden sich auf der Website jetzt auch Hinweise zu Varianten, Streckenbeschaffenheit, Ladestationen für E-Bikes oder der öffentlichen Verkehrsanbindung. „Das Nürnberger Land steht für stressfreies Erholen“, erklärt Petra Hofmann, „dazu gehört eine möglichst einfache An- und Abreise ebenso wie die gelebte Gastfreundschaft“.