Heli-Skiing im Vorarlberger Powder-Paradies

Der Gipfel des alpinen Skivergnügens: Heli-Skiing im österreichischen Vorarlberg. (Foto: Sepp Mallaun)
Der Gipfel des alpinen Skivergnügens: Heli-Skiing im österreichischen Vorarlberg. (Foto: Sepp Mallaun)

Wer an „Powder“, Heli-Skiing und Tiefschneefahren denkt, verbindet damit oft das grenzenlose Skivergnügen abseits der breiten Pisten in den Skigebieten Nordamerikas. Doch Freerider und „Tiefschnee-Taucher“ brauchen den weiten Weg über den Atlantik nicht zu nehmen, um in den Genuss dieses einzigartigen Wintersporterlebnisses zu kommen – das Gute liegt so nah: Mit seiner absoluten Schneesicherheit und 200 Kilometer hochalpinen Tiefschneeabfahrten ist Lech Zürs am Arlberg das Eldorado für all diejenigen, die das besondere Skivergnügen und den Extrakick abseits präparierter Pisten suchen. Das ultimaltive Wintersporterlebnis für Powder-Profis ist zweifelsohne ein Heli-Ski-Tag, den Lech Zürs als einziger Skiort Österreichs seinen Gästen ermöglicht.

Tiefschneefahren ist ein besonderer Genuss in Lech-Zürs. (Foto: Sepp Mallaun)
Tiefschneefahren ist ein besonderer Genuss in Lech-Zürs. (Foto: Sepp Mallaun)

Die Faszination des alpinen Tiefschneefahrens liegt darin, früh aufzustehen, der Erste auf dem Berg zu sein und dann im unberührten, glitzernden Pulverschnee die ersten Lines zu setzen. Das auf 1.720 Meter gelegene Zürs bietet optimale Möglichkeiten für Tiefschneeliebhaber und gilt unter den Fans als Freeride-Mekka. In Begleitung von bestens ausgebildeten Skiführern können im pistennahen Gebiet Geländespots und geheime Tiefschneeabfahrten erkundet werden. Ein besonderes Gefühl der Freiheit in einzigartiger Natur verspricht beispielsweise die mit 5,5 Kilometern längste Abfahrt Madloch – Lech, die nicht nur wegen ihrer fantastischen Aussicht auf Lech dem Wintersportler im Gedächtnis bleiben wird, sondern auch wegen der zahlreichen Tiefschneemöglichkeiten neben der Abfahrt ein besonderes Skivergnügen birgt.

Powder-Snow wie in den Rockys und spektakuläre Abfahrten finden sich auch in Vorarlberg. (Foto: Sepp Mallaun)
Powder-Snow wie in den Rockys und spektakuläre Abfahrten finden sich auch in Vorarlberg. (Foto: Sepp Mallaun)

Wer seinen Wintersporturlaub in Österreich mit dem ultimativen „I-Tüpfelchen“ garnieren möchte und auf der Suche nach dem ganz Besonderen ist, der fährt nach Lech Zürs am Arlberg. Nur hier ist es möglich, einen spektakulären Heliskiing-Ausflug zu unternehmen. Selbstverständlich nur mit exakten Auflagen im Sinne des Naturschutzes, also nur in Begleitung von Skiführern, an bestimmten Plätzen und ausschließlich unter der Woche. Packages für Flüge zu einem von zwei Gipfeln mit bis zu vier Personen inklusive Skiführer werden angeboten. Der „Mehlsack“ ist das ideale Ziel für erfahrene Skifahrer, die „Schneetäli-Orgelscharte“ bietet insbesondere im Frühjahr als Firnabfahrt optimale Voraussetzungen für Skifahrer mit mittlerem Können. Weitere Informationen unter www.lech-zuers.at.