Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 20. Februar 2016 Mehr →

500 Jahre reine Geschmackssache – das Bayerische Reinheitsgebot feiert Jubiläum

In Bayern wird das ganze Jahr über der 500. Geburtstag des Reinheitsgebots mit zahlreichen Festen und Veranstaltungen begangen. (Foto Sead Husic)

In Bayern wird das ganze Jahr über der 500. Geburtstag des Reinheitsgebots mit zahlreichen Festen und Veranstaltungen begangen. (Foto Sead Husic)

Bayerisches Bier hat einen legendären Ruf. Wer einmal ein Münchner Helles, ein Bamberger Rauchbier, ein Oberpfälzer Zoigl oder einen Allgäuer Bock getrunken hat, der versteht: Es ist vor allem der Geschmack und die hohe Qualität, auf dem das Image des Bayerischen Bieres fußt. Und dieser Geschmack und die Vielfalt wären nicht möglich, wenn die bayerischen Brauer nicht ihre Handwerkstradition Jahrhunderte lang bewahrt hätten.

Und so feiert Bayern in diesem Jahr das älteste noch heute gültige Lebensmittelgesetz der Welt, das Bayerische Reinheitsgebot. Die bayerischen Herzöge Wilhelm IV. und Ludwig X. erließen das Reinheitsgebot im Jahr 1516 in Ingolstadt. Die Brauvorschriften sollten von Anfang an auch für eine durchgehend hohe Qualität des Bieres sorgen.

Anlässlich des 500-jährigen Jubiläums lädt der Freistaat in diesem Jahr mit zahlreichen Festen, Ausstellungen, Touren und anderen Aktivitäten ein, mehr rund um die Tradition des Bayerischen Bieres zu erfahren und zu erleben.

Das Jubiläum ist eine schöne Gelegenheit, tief in die Geschichte des Reinheitsgebots abzutauchen. (Foto Sead Husic)

Das Jubiläum ist eine schöne Gelegenheit, tief in die Geschichte des Reinheitsgebots abzutauchen. (Foto Sead Husic)

Dazu gehört beispielsweise die Landesausstellung „Bier in Bayern“ in Aldersbach, die om 29. April bis zum 30. Oktober 2016 im ehemaligen Kloster Aldersbach zu sehen sein wird. Die Kulturgeschichte des Bieres und der Braukunst werden genauso thematisiert wie Bierkrawalle, Pioniere des Brauwesens und Facetten des Bierkonsums.

An unterschiedlichen Orten Erlangens werden am 23. April 2016 Aktionen und Ausstellungen zum Thema Reinheitsgebot sowie zur ehemaligen Bierexportstadt geboten: Auf dem Schlossplatz führt beispielsweise ein Büttner die alte Kunst des Fasspichens vor, es gibt Brauerei-Führungen und Bierverkostungen.

Vom 22. bis 24. Juli 2016 findet rund um den Münchner Odeonsplatz ein großes Fest zum Thema Braukunst statt. Rund 100 bayerische Brauereien sind mit dabei. Neben altbekannten und neuen Bierspezialitäten werden Köstlichkeiten aus allen bayerischen Regionen und ein musikalisches Rahmenprogramm auf drei Bühnen geboten.

Überall in Bayern - wie hier in Kulmbach - wird mit einem Veranstaltungsmarathon das älteste Lebensmittelgesetz der Welt gefeiert. (Foto Sead Husic)

Überall in Bayern – wie hier in Kulmbach – wird mit einem Veranstaltungsmarathon das älteste Lebensmittelgesetz der Welt gefeiert. (Foto Sead Husic)

Auf dem Jahrhundertsud Festival in Steinsdorf bei Ingolstadt am 25. Juni 2016 treffen acht Bands auf 16 Biersorten und ergeben so ein ganz besonderes Festival. Zu Django 3000 oder Hans Söllner lassen sich die Facetten des Bayerischen Reinheitsgebotes verkosten.

Und bis November 2016 zieht eine Fotoausstellung des Bayerischen Brauerbundes durch sieben bayerische Städte von München bis Nürnberg. Sie zeigt die Menschen hinter dem Bayerischen Bier – mit witzigen Fotos, ruhigen Porträts und dynamischen Aufnahmen.

Bei geführten Brauereiwanderungen in der Fränkischen Schweiz kommen die Aktiven unter den Biergenießern auf ihre Kosten. 39 Termine stehen  zwischen  März und 12. November 2016 zur Auswahl. Auf der 16 Kilometer langen Strecke erfahren die Wanderer von Bierbrauern viel über deren Arbeit, probieren an unterschiedlichen Stationen die frisch gezapften Biersorten und erleben die bayerische Landschaft.

Urbayerisch geht es 2016 nicht nur in den vielen Biergärten des Landes zu. (Foto Bayern Tourismus)

Urbayerisch geht es 2016 nicht nur in den vielen Biergärten des Landes zu. (Foto Bayern Tourismus)

Die bayerische Biervielfalt lässt sich auch mit einer Radtour verbinden. Die Route der siebentägigen Tour führt von Kulmbach über Bamberg, Neumarkt in der Oberpfalz, Weltenburg, Erding und Aying nach Mittenwald. Am Ende jeder Etappe wartet eine Brauerei mit einem frischen Bier.

Weitere Veranstaltungen und Informationen rund um das 500-jährige Jubiläum des Bayerischen Reinheitsgebots finden Interessierte auf www.reinheitsgebot.by.


Archiviert unter Genuss
Kurzurlaub verschenken mit greatdays.de