Plantschen unter dem Förderturm – Eintrittskarten für den Aquapark Oberhausen zu gewinnen

Das Besondere des Badeerlebnisse im Aquapark in Oberhausen lässt sich Weiß auf Schwarz nachlesen. (Foto Karsten-Thilo Raab)
Das Besondere des Badeerlebnisse im Aquapark in Oberhausen lässt sich Weiß auf Schwarz nachlesen. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Plantschen unter dem Förderturm – so etwas gibt es nur im Ruhrgebiet! Der „Aqua Park Oberhausen“ steht ganz im Zeichen der Kohle-Kultur. So lautet das Motto des Spaßbades passenderweise auch. „Glück auf!“.

Einzigartig: der Förderturm im Aquapark. (Foto Karsten-Thilo Raab)
Einzigartig: der Förderturm im Aquapark. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Schon beim Betreten des Foyers wird klar: Dieses Freizeitbad weiß, dass es auf historischem Grund steht und bekennt Farbe. In diesem Fall in Form sehr weißer Bergmannskleidung. Über den Köpfen der Besucher baumeln nämlich mehr als ein Dutzend, an die Decke hoch gezogene Kleiderkörbe, so genannte Kauenhaken, die an die Waschkaue der Kumpels erinnern. Glück auf im ersten Bergbau-Erlebnisbad der Welt!

Grubenpferd Bubi steht im Babybecken, schleppt Bergmannsutensilien in seinen Satteltaschen, speit Wasser und ist der Liebling der Schwimmflügelträger. Kohlewaggons, auch Hunde genannt, scheinen über die Häupter der Badegäste zu rumpeln, auch wenn sie tatsächlich fest installiert sind. Ein 18 Meter hoher Förderturm reicht bis zur Spitze der Glaskuppel. Er bildet das Haltegerüst für eine Rutsche, deren Ende die quietschenden Jugendlichen eineinhalb Meter über der Wasseroberfläche ausspuckt.

Wer es ruhiger mag, ist in der dahinter liegenden Wasser-Erlebnis-Landschaft besser aufgehoben. Neben einem Flöz-Nachbau kann man sich im Strömungskanal richtig treiben lassen, oder sich im rot beleuchteten, an glühende Kohle gemahnenden Whirlpool einheizen lassen.

Selbst der Weg in die Dusch- und Umkleidebereiche ist von Bergmannsmotiven geprägt. (Foto Karsten-Thilo Raab)
Selbst der Weg in die Dusch- und Umkleidebereiche ist von Bergmannsmotiven geprägt. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Wem die Kumpel-Romantik zu viel wird, der schwimmt einfach ins Freie. Draußen dampft an kühlen Tagen das warme Wasser des beheizten Außenbeckens so sehr, dass das unweit liegende Gasometer nur noch schemenhaft zu erahnen ist.

Auch Sportler kommen voll auf ihre Kosten: in der „Malocherhalle“ wartet das Aktionsbecken, im dem Aquafitness und andere Aktivitäten zum Mitmachen einladen. Wer den Adrenalinkick sucht, der ist in einer der drei Wasserrutschen gut bedient. Die Black-Hole-Rutsche namens „Blindschacht“ ist 105 Meter lang und nur für Hartgesottene. Etwas gemächlicher geht es auf der Reifenrutsche für Familien zu.

Gerade in der kalten Jahreszeit entfaltet der Außenbereich seinen besonderen Charme. (Foto Karsten-Thilo Raab)
Gerade in der kalten Jahreszeit entfaltet der Außenbereich seinen besonderen Charme. (Foto Karsten-Thilo Raab)

„Sie kommen als Gast und gehen als Kumpel“ prangt in großen Lettern über der „Kantine“, dem Snack-Kiosk. Auch wenn es hier eher die üblichen Freizeitpark-Snacks wie Pommes und Currywurst gibt, stehen daneben die Rezepte für deftige Eintöpfe, die Lieblingsgerichte der Kumpel.

Weitere Informationen: Aquapark Oberhausen, Heinz-Schleußer-Straße 1, 46047 Oberhausen, www.aquapark-oberhausen.com

Das Grubenpferd "kühlt" sich im Planschbecken ab. (Foto Karsten-Thilo Raab)
Das Grubenpferd Bubi „kühlt“ sich im Planschbecken ab. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Eintrittskarten für den Aquapark zu gewinnen

Gemeinsam mit dem Aquapark Oberhausen verlost das Mortimer Reisemagazin: sechsmal  je eine Eintrittskarte für ein Kind (gültig von Montag bis Freitag) mit je einer 50-prozentigen-Ermässigungskarte für eine erwachsene Begleitperson. Senden Sie einfach bis zum 6. November 2015 eine Mail mit Ihrem vollständigen Namen, der postalischen Anschrift und dem Stichwort “Plantschen unter dem Förderturm ” an: gewinnspiel (at) mortimer-reisemagazin.de. Das Los entscheidet, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Einsendungen von Gewinnspiel-Dienstleistern sind ausgeschlossen. Die Daten der Teilnehmer werden nicht an Dritte weitergegeben.