Von 1. Januar 2013 Mehr →

Ooh, what a night! Gigantische Partynacht in Irland Feier-Kapitale Dublin

Dublin, Copyright Karsten-Thilo Raa

Gewöhnlich verbringen viele die letzten Stunden des alten Jahres damit, bei Musik, Tanz und dem einen oder anderen Getränk sehnsüchtig Mitternacht zu erwarten. Begleitet wird der Countdown für das neue Jahr vom ständigen Blick auf die Uhr. Bis dahin kann der Silvesterabend schon mal etwas zäh verlaufen. Nicht so in Irland. Dass die Iren feiern können, ist hinlänglich bekannt. Zum Jahreswechsel 2012/2013 setzten die Bewohner der Grünen Insel noch einen drauf: Mit der gigantischsten Neujahrsparty, die Dublin je gesehen hat, stimmten sie sich auf das Jahr 2013 ein. Dabei hatte niemand Zeit, immer wieder auf die Uhr zu blicken, denn ab den frühen Abendstunden dominierte ein grandioses Programm die Feierlichkeiten in der irischen Kapitale.

Wettergott Petrus schien der Feiermarathon in Dublin zu gefallen. Denn er zeigte sich von seiner milden Seiten, auch wenn er sich mitunter etwas böig gab. Aber das tat der Stimmung keinen Abbruch. Los ging der Feiermarathon mit der People`s Procession of Light, einem stimmungsvollen Fackelmarsch durch die Innenstadt von Dublin. Begleitet von Stelzenläufer, Feuerschluckern, Gauklern, Artisten und Trommlern setzten sich Tausende mit elektronischen Fackeln, Ballons mit eingebauten Lampen sowie Taschenlampen vom Trinity College aus in Bewegung. Bei dieser Mischung aus Karnevalsumzug und Love Parade säumten Zehntausende die abgesperrten Straßen, während sich die Parade ihren Weg zum Stephen’s Green bannte. Begleitet wurde die stimmungsvolle Prozession von Tausenden Ahs und Ohs sowie einem wahren Blitzlichtgewitter.

Dublin, Copyright Karsten-Thilo RaaMit der Parade kamen Zehntausende Feierlustige zum Stephen’s Green. Rund um den zentralen Park am Ende der Grafton Street, Dublins mondäner Fußgängerzone, war es dann ab 19 Uhr schwarz voll Menschen aus aller Herren Länder. Sie alle waren gekommen, um das Neue Jahr feierlich zu begrüßen, aber auch, um den Auftakt zu Gathering Ireland, einem ganzjährigen Feiermarathon in Irland live mitzuerleben. Denn 2013 hat Irland nicht nur den EU-Ratsvorsitz inne, sondern will mit zahlreichen Veranstaltungen alles feiern und in den Fokus rücken, was irisch ist. Der bunte Reigen reicht von den Weltmeisterschaften im Irisch Stew Kochen am 30. April in Sligo über die World Mini Games vom 22. bis 25. August in Cork bis hin zum Redhead Gathering in Crosshaven, wo sich alle Rothaarigen der Welt vom 23. bis 25. August treffen wollen.

Dublin, Copyright Karsten-Thilo RaabSo gesehen war Dublins New Year’s Eve Party ein doppelter Paukenschlag. Zumal schon um 20 Uhr der Himmel über der irischen Hauptstadt vom größten Feuerwerk, das die Stadt am Liffey je gesehen hat, erleuchtet war. Rund 15 Minuten lang sorgten die Pyrotechniker für mehr als nur Knalleffekte, während an anderen Orten der Welt die Silvesterböller noch gut vier Stunden auf ihren Start warten mussten.

Dublin, Copyright Karsten-Thilo RaabNach dem Big Bang Feuerwerk setzte sich die gigantische Menschenmasse wieder in Bewegung. Einige zog es zu Partys, andere in Pubs. Das Gros aber stürmte zurück vor die Toren des Trinity Colleges, wo um 21 Uhr das famoses New Year’s Eve Countdown Concert startete. Lautstark begleiteten Tausende von Musikliebhaber die beiden Top-Acts Bell X1 und Imelda May. Wobei vor allem Letztere die Massen mit ihrem Rockability-Sound mitriss, um dann musikalisch die Brücke ins Jahr 2013 zu schlagen.

Die letzten zehn Sekunden des alten Jahres zählte die Masse kollektiv und lautstark runter, bevor sich dann alle jubelnd in den Armen lagen. Während Imelda May noch ein gutes Stündchen auf der Bühne zauberte, strömten die Feierlustigen in die Pubs und Hotelbars, wo die Nacht zum Tage gemacht wurde. Dabei blieb es vielfach nicht bei einem Pint of Guinness, so dass am Neujahrsmorgen ein jeder so oder so begeistert oder dickschädlig ausrief: „Ooh, what a night!“

Allgemeine Informationen: Irland Information, Gutleutstraße 32, 60329 Frankfurt am Main, Telefon 069-66800950, Fax 069-92318588, info@entdeckeirland.de, www.entdeckeirland.de

Informationen zu The Gathering Ireland 2013 unter www.thegatheringireland.com und unter ww.entdeckeirland/gathering

Dublin, Copyright Karsten-Thilo RaabAnreise: Aer Lingus bietet Direktflüge nach Dublin von Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und München aus an: Aer Lingus, Landsberger Straße 155, 80687 München, telefonische Beratung und Buchung: 01805-133 209,  www.aerlingus.com

Wer mit dem eigenen Fahrzeug anreisen möchte, sollte die Nachtfähre von Nordfrankreich direkt nach Irland (Cherbourg / Roscoff-Rosslare) oder zunächst Fähre nach Großbritannien, von dort mit Anschlussfähre weiter nach Irland (Durchgangstarife über verschiedene Routen) buchen. Informationen bei Irish Ferries, Telefon 0421–1760 218, www.irlandfaehre.de

Übernachtung: Das Shelbourne Hotel ist die Grand Dame unter Dublins Übernachtrunsbetrieben. Ein Tophotel mit perfekter Lage im Herzen der Hauptstadt: The Shelbourne Hotel, 27 St. Stephen’s Green, Dublin 2, Telefon 00353-(0)1-6634500, www.theshelbourne.ie.

Buchtipp: Ulrike Katrin Peters, Karsten-Thilo Raab: Oh, diese Iren, Conrad Stein Verlag, ISBN 978-3-86686-804-5. Das Buch ist im Buchhandel oder direkt beim Conrad Stein Verlag erhältlich.

Karsten-Thilo Raab: Irland und Nordirland, Morstadt Verlag, ISBN 978-3-88571-325-8. Erhältlich ist der Titel unter www.morstadt-verlag.de oder im Buchhandel.  Dublin, Copyright Karsten-Thilo Raab

Archiviert unter Topthema, Europa, Irland