Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 6. Juni 2016 Mehr →

Neues von den sieben Weltmeeren: Warnemünder Woche und Tall Ship Race in Antwerpen

Mehr Kreuzfahrtschiffe denn je werden in diesem Jahr in Rostock-Warnemünde erwartet.

Mehr Kreuzfahrtschiffe denn je werden in diesem Jahr in Rostock-Warnemünde erwartet.

Rostock-Warnemünde peilt einen neuen Rekord an: 800.000 Passagiere sollen in dieser Saison an und von Bord der Kreuzfahrtschiffe gehen. Vier Schiffe steuern die Hansestadt dabei erstmalig an, die „Koningsdam“ und „Zuiderdam“ von Holland America Line, die „Viking Sea“ von Viking Ocean Cruises und die „Monarch“ der Reederei Pullmantur. Insgesamt sind 183 Anläufe geplant.

*****

Die norwegische Traditionsreederei Hurtigruten und die Werft Kleven haben eine Vereinbarung für den Bau vier neuer Expeditionsschiffe unterschrieben. Der Bau des ersten Schiffs wird im Sommer 2018 fertiggestellt sein, das zweite im Sommer 2019. Die für die Fahrt durch Polarwasser geeigneten, schwimmenden Riesen bieten in 300 Kabinen Platz für bis zu 600 Passagier. Die Neubauten sollen über eine Länge von 140 Metern, eine Breite von 23 Metern sowie eine Höhe von 29 Metern verfügen.

*****

Stand-Up-Paddling im Stadthafen Rostock (Foto: Matthias Marx)

Stand-Up-Paddling im Stadthafen Rostock (Foto: Matthias Marx)

Erstmals können Wassersportbegeisterte im Rahmen der Warnemünder Woche an einem Stand-Up-Paddling-Rennen teilnehmen. Ob Einsteiger oder erfahrener Paddler, am 4. Juli kann jeder Interessierte, der mindestens 16 Jahre alt ist, beim Wettkampf auf dem „Alten Strom“ in Warnemünde mitpaddeln. Der Spaß für Teilnehmer und Zuschauer steht im Vordergrund des Rennens, das sowohl einzeln als auch im Team bestritten werden kann. Die Warnemünder Woche gehört mit etwa 2.000 Seglern aus rund 30 Ländern sowie zahlreichen begleitenden Veranstaltungen im, am und auf dem Wasser zu den größten Regattaveranstaltungen in Deutschland. Weitere Informationen zum Rennen melden sich Interessierte unter sup@hw-shapes.de.

*****

Eine neue 500 Meter langen und 70 Meter breiten Seeschleuse bei IJmuiden können ab 2019 auch große Kreuzfahrtschiffe Amsterdam anlaufen. Bisher ist das in den Niederlanden nur in Rotterdam möglich.

*****

Im belgischen Antwerpen sind beim Tall Ship Race zahlreiche prächtige Segelschiffe zu bestaunen. (Foto Visit Antwerpen)

Im belgischen Antwerpen sind beim Tall Ship Race zahlreiche prächtige Segelschiffe zu bestaunen. (Foto Visit Antwerpen)

Die schönsten und größten Segelschiffe der Welt machen vom 7. bis 10. Juli im Hafen von Antwerpen fest: Anlass ist ein nur alle sechs Jahre ausgetragenes Wettsegeln, das unter dem Namen »Tall Ships Race« firmiert. Nach der triumphalen Parade zum Auftakt, nehmen die Schiffe zunächst Kurs auf La Coruna (Spanien) und Lissabon, ehe ihre Reise am Südzipfel Spaniens in Cadiz endet. Am Start stehen vom schnittigen Einmaster bis zum majestätischen Viermaster mehr als 100 Schiffe. Das Tall Ships Race geht in Antwerpen mit einem umfangreichen Unterhaltungsprogramm einher: So ziehen Schiffsbesatzungen durch die Stadt, auch wird das am schönsten dekorierte Schiff gewählt. Im Museum aan de Stroom (MAS) ist außerdem eine Ausstellung über den zweitgrößten Containerhafen Europas zu sehen. Viele Schiffe können während des Auftakts zum Tall Ships Race besichtigt werden, der Eintritt ist frei.

*****

Kreuzfahrten sind im Wesentlichen auf wenige Regionen konzentriert. Mit 38,5 Prozent entfällt das Gros der Kreuzfahrten auf die Karibik und die Bahamas, im Mittelmeer sind es 16,1 Prozent. Den größten Zuwachs verzeichnen die Region Asien-Pazifik mit 13,5 Prozent, Nord- und Westeuropa mit 9,2 Prozent und Australien mit 4,3 Prozent Marktanteil.

*****

Vier Jahre nach dem Unglück des Kreuzfahrtschiffs Concordia, bei dem 32 Menschen ums Leben kamen, hat ein Gericht in Florenz in zweiter Instanz den Schuldspruch gegen Francesco Schettino bestätigt. Der Kapitän muss 16 Jahre in Haft.

Archiviert unter Schifffahrt, Mobil sein