Mit Hut, Pelzkragen und Muff: Thomanders Jul versetzt Lund zurück ins 19. Jahrhundert

Im schwedischen Lund lässt sich eine weihnachtliche Zeitreise unternehmen.
Im schwedischen Lund lässt sich eine weihnachtliche Zeitreise unternehmen.

Pferdedroschken, Straßentheater, Weihnachtsmarktbuden, Weihnachtswichtel, Straßenorchester und Gesangschöre – an den vier Adventswochenenden herrscht auf dem Stortorget in Lund Weihnachtsstimmung wie vor mehr als hundert Jahren. „Thomanders Jul“ nennt sich das Weihnachtsprojekt, das 2012 seine Premiere feierte und nun in die zweite Runde geht – und zwar mit noch mehr Hauch des 19. Jahrhunderts als im Vorjahr.

Nicht nur mit Pickelhaube lässt das 19. Jahrhundert im Thomanders Jul grüßen.
Nicht nur mit Pickelhaube lässt das 19. Jahrhundert beim Thomanders Jul grüßen.

Denn nun werden sich nicht nur die offiziellen Akteure in stilgerecht mit Hut, Pelzkragen und Muff ausstaffieren, sondern auch die Besucher sind dazu aufgefordert, sich im Rahmen eines Kostümwettbewerbs am 7. Dezember in ihre eigene Interpretation des 19. Jahrhunderts in Lund zu kleiden. Vielleicht als großbürgerliche Professorengattin, als ländliche Bauersfrau oder als Bankier?

Eine historische Droschkenfahrt darf beim Thomanders Jul in Lund nicht fehlen.
Eine historische Droschkenfahrt darf beim Thomanders Jul in Lund nicht fehlen.

Ebenfalls neu in diesem Jahr ist ein so genanntes Handarbeits-LAN im Forum der Domkirche, wo verschiedenes Textilhandwerk aus alter und heutiger Zeit präsentiert wird. Erstmals braut die Lundabryggeriet auch ein eigenes Weihnachtsbier. Für Besucher bietet das Grand Hotel in Lund, das 1899 eingeweiht wurde, nun auch ein Übernachtungspaket an, das nicht nur Übernachtung und Frühstück, sondern auch eine historische Führung durch das Lund der Familie Thomander beinhaltet. Der glühweinähnliche Glögg, Pfefferkuchen und andere Weihnachtsleckereien dürfen dabei natürlich auch nicht fehlen. Weitere Infos unter www.thomandersjul.se/en und unter www.visitlund.se/de.