Von 7. September 2011 Mehr →

Witzig-spritzige Hommage an die Iren

Grüne Insel, rote Haare, weiße Schafe und schwarzes Bier – so farbenfroh wie die Insel selber ist auch Oh, diese Iren, eine humoristische Abhandlung über die Iren und ihre Eigenarten von den ausgewiesenen Irland-Kennern Ulrike Katrin Peters und Karsten-Thilo Raab aus dem Conrad Stein verlag. Da geht es um die Trinkgelüste und die Feierlaune des Volkes am westlichen Rande Europas, da geht es um junge Männer, die versuchen, ihre Manneskraft zu steigern, indem sie rund um die Tore der Viagrafabrik im Süden der Insel spazieren gehen und die Abluft des Herstellers einatmen. Natürlich darf auch ein Blick auf den korrupten Staatsapparat, den Wechsel zwischen europäischem Armenhaus und dem Wirtschaftswunder des Celtic Tigers bis hin zum drohenden Staatsbankrott nicht fehlen. Auch die Blüten der Rechtsstaatlichkeit, das beliebte Frauen-Weihnachten, die geheimnisvolle GUBU-Faszination oder die Notdurftverrichtungsnot an den wenigen Autobahnen des Landes werden liebevoll auf die Schippe genommen. Ganz ohne erhobenen Zeigefinger werden die gängigsten Beispiele der Straßenanarchie durch die Autofahrer aufgezeigt und die ausgelebte Beißfreudigkeit der Irinnen unter die Lupe genommen. Kurzum, ein Buch, das – zumindest hier und da – die Wahrheit über die Iren schonungslos offenlegt und einer humorvollen Liebeserklärung an die Insulaner gleichkommt. Hier gibt es viel Interessantes, Kurioses, Unterhaltsames und Wissenswertes über die Iren und ihre Lebensgewohnheiten zu entdecken.

Ulrike Katrin Peters, Karsten-Thilo Raab: Oh, diese Iren, Conrad Stein Verlag, ISBN 978-3-86686-804-5, 5,90 Euro. Das Buch ist im Buchhandel oder direkt beim Conrad Stein Verlag erhältlich.

Archiviert unter Buch & Co