Wales feiert den 100. Geburtstag seines großen Poeten Dylan Thomas

Das Dylan Thomas Boathouse in Laugharne ist eine der berühmten Landmarken in Wales. (Foto: Visit Britain)
Das Dylan Thomas Boathouse in Laugharne ist eine der berühmten Landmarken in Wales. (Foto: Visit Britain)

Ganz Wales ist in Feierlaune und will seinen Nationaldichter hochleben lassen. Denn im Jahre 2014 wäre Dylan Thomas genau 100 Jahre alt geworden. Der walisische Poet und Schriftsteller, bekannt für „Under Milk Wood“ (Unter dem Milchwald) und Gedichte wie „Do not go gentle into that good night“, erblickte am 27. Oktober 1914 das Licht der Welt und wuchs in Swansea an der Südküste von Wales auf. Dort schrieb er bereits im Alter von elf Jahren seine ersten Gedichte, die er in der Schülerzeitung veröffentlichte. Später arbeitete Thomas als Journalist bei der South Wales Daily Post in Swansea, bevor er nach London zog und sich in der Londoner Bohème etablierte.

1934 erschien seine erste Gedichtsammlung in London: 18 Poems. Obwohl bereits zu Lebzeiten als Schriftsteller und Dichter überaus erfolgreich, lebte er mit Frau und drei Kindern in eher bescheidenen Verhältnissen, da er weder mit Geld umgehen konnte noch seiner Vorliebe für Alkohol. Von 1949 bis zu seinem Tod im Jahre 1953 lebte Thomas daher mit seiner Familie in einem notdürftig umgebauten Bootsschuppen in der südwalisischen Kleinstadt Laugharne, wo er auch beigesetzt ist.

In seiner Geburtsstadt Swansea erinnert die Dylan Thomas Statue an den großen Poeten. (Foto: Visit Britain)
In seiner Geburtsstadt Swansea erinnert die Dylan Thomas Statue an den großen Poeten. (Foto: Visit Britain)

Die pulsierende Stadt Swansea macht mit ihrer einzigartigen Lage am Rande eines fast acht Kilometer langen Sandstrandes, ihrem attraktiven Hafenviertel und dem Yachthafen, dem Beinamen “Wales’ city by the sea” alle Ehre. Swansea, der Geburtsort von Wales’ berühmtestem Dichter Dylan Thomas, besticht durch sein kulturelles Angebot und ist das ganze Jahr über Schauplatz interessanter Veranstaltungen; hier finden unter anderem das Swansea Bay Summer Festival, das Swansea Market Food Festival, das Dylan Thomas Festival und auch zauberhafte Weihnachtsmärkte statt.

Zu den Attraktionen zählen Museen und Kunstgalerien sowie preisgekrönte Parks und Gärten. Highlight unter den Museen ist das neue National Waterfront Museum, das mit einer interaktiven Reise in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Wales führt. Swansea beherbergt die größten traditionellen Markthallen von Wales, wo Besucher die örtlichen Spezialitäten wie Herzmuscheln und Laverbread (eine Delikatesse aus Meeresalgen) probieren können.

Das Dylan Thomas Centre in Swansea widmet sich dem Leben und Werk des Dichters. (Foto: Visit Briatin)
Das Dylan Thomas Centre in Swansea widmet sich dem Leben und Werk des Dichters. (Foto: Visit Briatin)

Nur wenige Minuten entfernt liegt der malerische Küstenort Mumbles mit seinem viktorianischen Pier, traditionellen Eiscafés und Restaurants. Beliebtes Souvenir sind die kunstvoll geschnitzten und reich verzierten walisischen Lovespoons. Mumbles ist auch als Tor zur Halbinsel Gower bekannt, der ersten Region Großbritanniens, die für die Schönheit ihrer Natur als “Area of Outstanding Natural Beauty” ausgezeichnet wurde. Mit mehr als 30 Kilometern Küste laden auf Gower viele leicht erreichbare Sandstrände und versteckte kleine Buchten zum Ausspannen und Sonnenbaden ein. Langland Bay, Oxwich Bay und Rhossili zählen zu den beliebtesten Stränden (auch wenn das Wasser nicht unbedingt Karibik-Temperatur hat!). Gower ist nicht nur ein wahres Paradies für Wanderer, sondern auch der perfekte Urlaubsort für Wassersportbegeisterte. Auf dem Programm stehen Surfen, Segeln oder Kitesurfen.

Im Dylan Thomas Geburtshaus in Swansea können Gäste heute übernachten.
Im Dylan Thomas Geburtshaus in Swansea können Gäste heute übernachten.

Wer dem Dichter ganz nah sein möchte, kann in seinem Geburtshaus übernachten, das in ein kleines B&B umgebaut wurde. Anne und Geoff Haden haben vor drei Jahren das Haus liebevoll restauriert und bieten nun in ihrem “5 Cwmdonkin Drive” Zimmer für Gäste an. Wer nicht gleich hier schlafen möchte, kann sich dennoch auch für eine Hausführung anmelden oder zu einem Dinner im elisabethanischen Stil. 

Das Literaturfestival in Laugharne veranstaltet alljährlich das „Dylan Weekend“. 2014 wird dieses natürlich besonders groß gefeiert. Künstler wie Sängerin Patti Smith und Dichter Simon Armitage beteiligen sich und auch das Nationaltheater Wales präsentiert genreübergreifend in einem Mix aus Performance, Film und Theater Werke von Dylan Thomas. Am 27. Oktober wird dann das Dylan Thomas Festival der kulturelle Höhepunkt der über das gesamte Jahr andauernden Eventreihe. Weitere Informationen unter www.dylanthomas100.org.

Buchtipp: Ulrike Katrin Petersm Karsten-Thilo Raab: Reisehandbuch Südengland, Westflügel Verlag, ISBN 978-3-939408-15-4. Der Titel ist  im Buchhandel oder direkt beim Verlag erhältlich.

Ulrike Katrin Peters, Karsten-Thilo Raab: Oh, diese Briten, Conrad Stein Verlag, ISBN 9783866868007. Der Titel ist  im Buchhandel oder direkt beim Verlag erhältlich.