Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 7. Oktober 2017 Mehr →

Von Hexen + Kürbissen: Halloween in Neuengland

Neuengland stimmt sich allemählich – wie hier eine Farm in Lanesborough – auf die Halloween-Saison ein. (Foto Berkshire Visitors Bureau)

Die Nacht vor Allerheiligen, auch als All Hallow’s Eve oder Halloween bekannt, wird in den sechs zu Neuengland gehörenden Bundesstaaten im Nordosten der USA bereits vor dem 31. Oktober ausgiebig gefeiert. Von geisterhaften Gestalten über geschnitzte Kürbisse bis hin zu ausgefallenen Veranstaltungen ist alles dabei.

Haunted Happenings in der Stadt der Hexenverfolgung

Durchaus häßliche Fratzen haben einige Kürbisse beim Let it Shine Festival (Foto Mickey Pullen)

Kein anderer Ort in Neuengland ist so geeignet einen das Fürchten zu lehren wie Salem. Die kleine Stadt in der Nähe von Boston in Massachusetts ist wegen ihrer berüchtigten Hexenprozesse im 17. Jahrhundert bekannt. Vom 1. Oktober bis 1. November finden in Salem eine Reihe gruseliger Veranstaltungen, die Haunted Happenings, statt, die an eben diese finstere Zeit in Salems Geschichte erinnern und auch Halloween und das Ende der Erntezeit feiern.

Das Salem Witch Museum blüht zu Halloween richtig auf. (Foto Tim Grafft)

Besucher können an geführten Nacht- oder Grabsteintouren teilnehmen, während einer Séance Verbindung mit dem Totenreich aufnehmen, sich von einer Wahrsagerin die Zukunft vorhersagen lassen oder im Salem Witch Museum mehr über jene Zeit erfahren, als in Salem Frauen als Hexen angeklagt wurden. Für besonders furchtlose Gruselfans lohnt sich ein Besuch in Frankensteins Schloss oder dem Witch Dungeon Museum.

Jack O’Lantern – hier geht’s um den Kürbis

Großes Spektakel: der Pumpkin Walk in Newbury Port. (Foto Jeff Folger)

Aus Neuengland ist er nicht wegzudenken und ohne ihn wäre Halloween nicht denkbar. Als Zutat in einem saftigen Kuchen oder einer wärmenden Suppe oder ganz klassisch ausgehöhlt und mit einer geschnitzten Fratze. Die Rede ist vom Kürbis und die Neuengländer wissen die orangefarbene Frucht in Szene zu setzen. Ein Kürbisbootrennen, ein Kürbisschleuderwettbewerb und köstliche Kürbisleckereien warten bis zum 15. Oktober beim Damariscotta Pumpkinfest & Regatta in Maine.

Auch ganz auf Halloween eingestimmt ist das Yankee Candle Village. (Foto Massachusetts Office of Travel and Tourism)

Beim jährlichen All New England Giant Pumpkin Weigh-Off vom 29. September bis 9. Oktober auf dem Topsfield Fair in Massachusetts  schafft es der Kürbiszüchter aufs Siegertreppchen, der den schwersten Kürbis auf die Waage bringt. 2016 wog der gigantische Gewinnerkürbis stolze 941 Kilogramm.

Lichtspektakel mit famosen Kürbissen

Stimmungsvoll: das Jack-O-Lantern Spectacular im Roger Williams Park Zoo. (Foto Roger Williams Park Zoo)

Die Augen von Groß und Klein gleichermaßen zum Leuchten bringt sprichwörtlich das Jack-O-Lantern Spectacular im Roger Williams Park Zoo in Providence, Rhode Island. Vom 5. Oktober bis zum 5. November können Gäste hier nicht nur Tiere, sondern auch mehr als 5.000 kunstvoll geschnitzte und hell erleuchtete Kürbisse bewundern. Dieses Jahr steht das Lichterspektakel unter dem Motto „Reise in die Vergangenheit“. Dinosaurier, die alten Römer und das Mittelalter sind nur einige der vielen Zeitreisestationen.

Tausende von Kürbissen beim Let it Shine Festival in New Hampshire. (Foto Mickey Pullen)

Beim Let It Shine! Pumpkin Festival am 29. Oktober versuchen Einwohner und Besucher des Örtchens Laconia in New Hampshire wieder so viele ausgehöhlte Kürbisse wie möglich gleichzeitig zum Leuchten zu bringen. 2013 lag der bisher ungeschlagene Weltrekord bei 30.581 Kürbissen. Weitere Informationen unter www.neuenglandusa.de.

Kurzurlaub verschenken mit greatdays.de