Von 24. März 2015 Mehr →

Übers Meer laufen am Timmendorfer Strand

Am Ende der rund 100 Meter langen Seeschlösschenbrücke am Timmendorfer Strand steht ein japanisches Teehaus. (Foto: djd)

Am Ende der rund 100 Meter langen Seeschlösschenbrücke am Timmendorfer Strand steht ein japanisches Teehaus. (Foto: djd)

Zeit am Wasser heißt im Ostseebad Timmendorfer Strand immer auch, seine Zeit auf dem Wasser zu verbringen: Beim Sonnenbaden auf einer Luftmatratze in der erfrischenden Ostsee, unter vollen Segeln an Bord einer Yacht oder auf einer der außergewöhnlichsten Seebrücken der Lübecker Bucht.

Meterweit auf die Ostsee hinauslaufen und den weiten Blick bis zum Horizont schweifen lassen – das ist am Timmendorfer Strand gleich dreimal möglich: Zum Beispiel auf der Seeschlösschenbrücke, auf der nordisches und orientalisches Lebensgefühl auf beeindruckende Weise miteinander harmonieren. Denn am Ende der rund 100 Meter langen Flaniermeile lädt das Restaurant Wolkenlos – ein japanisches Teehaus mit Glasboden – zu Tee, Kaffee und Spezialitäten aus aller Welt ein.

Aus der Luft betrachtet, erinnert die Seebrücke Niendorf an einen Fisch. (Foto: djd)

Aus der Luft betrachtet, erinnert die Seebrücke Niendorf an einen Fisch. (Foto: djd)

Im Ortsteil Niendorf dagegen spiegelt die neue Seebrücke den Charakter des kleinen Fischerortes wider. Aus der Luft betrachtet, hat der Brückenkopf die Form eines Fisches. Hier kann man mit Blick aufs Meer auf Drehliegen relaxen, über einen hydraulischen Badeeinstieg ins kühle Nass eintauchen oder sich an den Infostellen über die Fischerei informieren. Derweil finden kleine Besucher im Spielbereich Gelegenheit, sich richtig auszutoben. Im Norden auf der Höhe des Kurparks lädt schließlich die älteste der drei Seebrücken, die 275 Meter lange Maritim-Seebrücke, zum Bummeln und Verweilen ein. W

Urlaub am Timmendorfer Strand heißt auch, viel Zeit auf dem Wasser zu verbringen. (Foto: djd)

Urlaub am Timmendorfer Strand heißt auch, viel Zeit auf dem Wasser zu verbringen. (Foto: djd)

Neben dem feinen kilometerlangen Sandstrand und der kristallklaren Ostsee hat das Hinterland vom Timmendorfer Strand ein ganz besonders idyllisches Plätzchen zu bieten: Eine Pappel- und Eichenallee führt direkt vom Meer durch unberührte Natur bis zum Hemmelsdorfer See.

Auch 2015 sind  am Timmendorfer Strand zahlreiche Veranstaltungen geplant, die auf den Vorplätzen oder direkt auf den Seebrücken inszeniert werden. Zu den regelmäßigen Highlights unter freiem Himmel zählen beispielsweise vom 17. bis 19. Juli 2015 die Deutschen Meisterschaften im Beachhockey, am 4. September eine Musikarena und am 11. und 12. September die Deutschen Meisterschaften im Beachvolleyball statt. Weitere Informationen unter www.timmendorfer-strand.de. (djd/pt)