Teutoburger Wald: Schlössertour auf zwei Rädern

Pilgern auf zwei Rädern: Auf der 177 Kilometer langen „Kloster-Garten-Route“ erlebt der Urlauber grüne Oasen und klösterliche Spiritualität. Liebevoll gepflegte Gärten stehen im Mittelpunkt der Tour durch den Teutoburger Wald, viele Klöster bieten dazu Übernachtungen an.

Für Radler eröffnet die Region, mitten in Deutschland gelegen, zahlreiche Möglichkeiten. Wer sich an Schlössern, Gutshöfen und Altstädten erfreut, ist auf der 174 Kilometer langen „Fürstenroute Lippe“ goldrichtig. Sieben historische Stadtkerne im Land von Hermann, dem Cherusker, liegen an der Strecke. Ebenso reizvoll ist die 252 Kilometer lange „Paderborner Land Route“ die viele Sehenswürdigkeiten unter anderem aus der Zeit der Weserrenaissance miteinander verbindet.

Die Fürstenroute fürstlich bequem radeln

Besonders praktisch für lange Strecken ist ein E-Bike: Damit gestaltet man den Urlaub aktiv und kommt fürstlich entspannt voran. Ein eigenes Rad mit eingebautem Elektromotor braucht es nicht: Ein flächendeckendes Netz an Verleihstationen in der „Movelo“-Region‘ Teutoburger Wald sorgt für unkomplizierte, individuelle Mobilität – Akkuwechsel inklusive.

Die Drahtesel lassen sich tageweise oder für komplette Routen ausleihen. Dank der Elektrounterstützung tritt es sich nicht nur leichter, man schafft zudem längere Tagesetappen und kann die abwechslungsreiche Landschaft besonders intensiv erleben. Tourentipps, Adressen und weitere Informationen zu den Sehenswürdigkeiten gibt es online unter www.teutoburgerwald.de/movelo (djd/pt).