Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 18. Juni 2014 Mehr →

St. Petersburg & Clearwater gilt als Welt-Hauptstadt des Zackenbarsches

Floridas Westküste ist am Golf von Mexiko insbesondere rund um - wie hier im Bild -  Clearwater und St. Petersburg mit Traumstränden gesegnet. (Foto: Karsten-Thilo Raab)

Floridas Westküste ist am Golf von Mexiko insbesondere rund um – wie hier im Bild – Clearwater und St. Petersburg mit Traumstränden gesegnet. (Foto: Karsten-Thilo Raab)

Was die Pizza in Italien, ist der Zackenbarsch in St. Pete & Clearwater. Die Region an der Westküste Floridas ist durch ihre geografische Lage am Golf von Mexiko für gutes Seafood und besonders für den Zackenbarsch (Grouper) bekannt und wird daher auch als Grouper Capital of the World bezeichnet. Es gibt kaum eine Speisekarte ohne die Delikatesse. Die Einheimischen aber sind sich seit Jahren einig, dass die Familienkette Frenchy’s, die überall in Clearwater Beach zu finden ist, das beste Grouper-Sandwich von allen serviert. Dazu gibt es Sonnenuntergänge mit Live-Musik und Strandbars, die – typisch Florida – barfuß und im Badeanzug betreten werden dürfen.

In St. Petersburg und Clearwater findet sich kaum ein Restaurant, in dem nicht der wohl schmeckende Zackenbarsch serviert wird.

In St. Petersburg und Clearwater findet sich kaum ein Restaurant, in dem nicht der wohl schmeckende Zackenbarsch serviert wird.

Auch das direkt am Meer gelegene Walt’z Fish Shak bietet köstlichen und fangfrischen Fisch an. Die Crew rund um Küchenchef Walt Gerbase arbeitet Hand in Hand mit den lokalen Kapitänen, die ihren frisch gefangenen Fisch direkt von den Booten ins Restaurant bringen. So sind das ganze Jahr über Abwechslung auf der Speisekarte und erstklassige Qualität gewährleistet.

Im Hurricane Seafood Restaurant am Pass-a-Grille Beach findet sich auf verschiedenen Ebenen ein Ambiente, das ein wenig eleganter ist als das in den sandigen Strandbars. Wer zwar direkt am Strand und doch gehoben dinieren möchte, findet mit dem Hurricane einen Klassiker.

Beliebt bei den Einheimischen ist außerdem das Billy’s Stone Crab Restaurant. Hier heißt es Schlemmen satt mit Sweet Scallops (Muscheln), frischer Florida-Flunder, Krabben und Krebsen aus hauseigenem Fang. Die Speisekarte ist gut und einfach, die Atmosphäre angenehm und einladend. Vor oder nach dem Essen bietet sich die Möglichkeit, mit dem Boot eine Tour durch die umgebenden Wasserwege zu machen. Highlights sind auch die Vollmondparties mit Live-Musik und Open-Air-Bar auf der Dachterrasse.

Gespickt mit guten Fischrestaurants: John's Pass Village auf Treasure Island. (Foto: Karsten-Thilo Raab)

Gespickt mit guten Fischrestaurants: John’s Pass Village auf Treasure Island. (Foto: Karsten-Thilo Raab)

In Woody’s Waterfront Restaurant verbinden sich Retro-Style, lässige Atmosphäre und unglaubliche Ausblicke zu einem wunderbaren Dinner-Erlebnis am Wasser. Gelegen in St. Pete Beach an den blauen Wassern des Blind Pass, befindet sich das Woody’s so nah am Ufer, dass von hier aus Schwärme bunter Fische und vielleicht sogar spielende Delfine beobachtet werden können. Zurücklehnen, entspannen und klassische Seafood-Gerichte genießen.

Landmarke in St. Petersburg: Das Renaissance Venoy. (Foto: Karsten-Thilo Raab)

Landmarke in St. Petersburg: Das Renaissance Venoy. (Foto: Karsten-Thilo Raab)

Das Viertel John’s Pass Village & Boardwalk liegt direkt an der Wasserstraße, die den Golf von Mexiko mit der Boca Ciega Bay verbindet. Das Schlemmen in einem der vielen Restaurants kann hier mit Bootstouren, Ausflügen mit Wasserfahrzeugen, Paragleiten oder mit Tiefseeangeln kombiniert werden. Nach der Rückkehr von einem Ausflug können zurück im Dorf genügend nette Orte zum Mittag- oder Abendessen gefunden werden.

Unschlagbar für leckere Barsnacks, Salate und Sandwiches bei Live-Musik und Blick auf das Meer ist The Hut – die 70 Fuß lange Bar steht direkt auf dem Boardwalk. Im oberen Stockwerk legt das Sculley’s Restaurant großen Wert auf frischen Fisch und Meeresfrüchte sowie fantastische Ausblicke von seiner Dachterrasse. Zum Abschluss ein Dessert? Dank der vielen Dorfeisdielen kein Problem.

Beim Fischessen mit den Zehen im Sand wackeln und den bunt leuchtenden Sonnenuntergang betrachten – die vielen Strände von St. Petersburg/Clearwater bieten genügend Möglichkeiten, den perfekten Platz im Sand zu finden. Parkmöglichkeiten sind überall vorhanden, so dass der Picknickkorb nicht zu weit getragen werden muss. Eine gute Wahl sind der Fort De Soto Park, Pass-a-Grille Beach, Sunset Beach in Tarpon Springs, Treasure Island, der Strand an der Nordseite der John’s Pass Bucht und Sand Key Park in Clearwater Beach. Egal, wo und an welchem Strand von St. Petersburg und Clearwater die Picknickdecke ausgebreitet wird, ein romantisches Erlebnis ist dabei gewiss. Viele Restaurants haben sich auf Takeouts eingestellt, einheimische Delikatessläden und Hotels bieten fertige Picknickpakete an, so dass die Speisen noch nicht einmal selbst vorbereitet werden müssen.

Tierische Begenung am Strand von Treasure Island. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Tierische Begenung am Strand von Treasure Island. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Ob direkt am glitzernden Meer, am Strand oder Downtown – die große Auswahl an Restaurants mit köstlichem Seafood in St. Petersburg/Clearwater ist beeindruckend. Bei einem Urlaub an der Küste gehört das entspannte Essen mit einer leichten Seebrise in den Haaren genauso dazu wie ein Tag am Strand. Noch lange, nachdem der Tisch bereits abgeräumt ist, verbinden sich Aromen und Ausblicke zu unvergesslichen Erinnerungen. Und nach dem Essen hilft ein Spaziergang am Wasser, diese Erinnerungen, und nicht etwa die Kalorien, für immer zu bewahren. Weitere Informationen unter www.visitstpeteclearwater.com.

Archiviert unter Amerika, Florida, USA
Kurzurlaub verschenken mit greatdays.de