Von 20. November 2015 Mehr →

So bleibt man fit auf Reisen

Damit der Urlaub am Traumstrand nicht zum Reinfall wird, sollten bei der Ernährung einige wichtige Tipps und Regeln beachtet werden.

Damit der Urlaub am Traumstrand nicht zum Reinfall wird, sollten bei der Ernährung einige wichtige Tipps und Regeln beachtet werden.

Die Arbeit einfach mal liegen und die Seele baumeln lassen: ein wohlverdienter Urlaub kann so schön sein. Ärgerlich, wenn der Körper nach wochenlanger Höchstleistung im Job auf Reisen plötzlich selber nach einer Pause verlangt. Gerade der Stress, im Büro noch eben schnell vor der Reise alle anfallenden Aufgaben abzuschließen, schwächt unser Immunsystem. Die Folge: statt mit dem Cocktailglas in der Hand am Pool zu liegen, verbringt man zwei Wochen mit dem Fieberthermometer im Mund im philippinischen Hotelbett. Glücklicherweise lässt sich diese sogenannte „Leisure sickness“ vermeiden, wenn man auf Reisen nur ein paar der folgenden Tipps beherzigt.

Vorsicht vor Keimen

Auch wenn das Obst noch so verführerisch anmutet - in einigen Ländern sollte nur Obst verzehrt werden, dass man selber schält. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Auch wenn das Obst noch so verführerisch anmutet – in einigen Ländern sollte nur Obst verzehrt werden, dass man selber schält. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Gerade in Ländern außerhalb Europas gilt es, ein gutes Auge auf die Speisen und Getränke zu haben, die man verzehrt. Sicherheitshalber sollte Wasser nur aus Flaschen, und nicht etwa aus dem möglicherweise verschmutzten Wasserhahn im Hotel, konsumiert werden. Beim Einkauf von Speisen auf dem Markt empfiehlt es sich, auf die Frische der Ware zu achten. Das gilt vor allem für Fleisch-, Fisch- und Milchprodukte. Doch auch Obst und Gemüse sollte in jedem Fall vor dem Verzehr gewaschen werden.

Ist der Urlaub All-Inclusive sollte man versuchen, den Körper gesund und vor allem maßvoll zu ernähren. Große Buffets mit Pommes Frites, Steak und riesigen Torten zum Nachtisch verlocken den Reisenden oft dazu, seine gesunde Ernährung über Bord zu werfen. Die Folge: der volle Magen zwickt, bleierne Müdigkeit breitet sich aus und nach der Heimkehr zeigt die Waage plötzlich zwei Kilo mehr an.

Falls man sich ein eher exotisches Reiseziel ausgesucht hat und die verfügbaren Speisen und deren Inhaltsstoffe womöglich gar nicht kennt, ist das Mitführen des einen oder anderen Mittels zur Nahrungsergänzung sinnvoll. Diese Mittel, wie z.B. Multivitamine oder Omega-3-Kapseln können ganz einfach noch von zu Hause online bei Anbietern wie Glucosamine.com bestellt werden und dann im Koffer ins Urlaubsland mitgebracht werden. Dank der Einnahme von konzentrierten Vitaminen oder Spurenelementen beugt man einer Schwächung des Immunsystems vor.

Viel Trinken, ausreichend Bewegung und wenig Stress

In den Garküchen vieler asiatischer Länder sollte man gewisse Vorsicht walten lassen - überhaupt sollten Speisen und Getränke auf Reisen mit Bedacht gewählt werden. (Foto Karsten-Thilo Raab)

In den Garküchen vieler asiatischer Länder sollte man gewisse Vorsicht walten lassen – überhaupt sollten Speisen und Getränke auf Reisen mit Bedacht gewählt werden. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Stress ist Gift für unseren Körper. Darum gilt, sich möglichst nicht zu viel auf einmal vorzunehmen, auch wenn es schwer fällt. Wer jeden Abend bis Mitternacht im Büro bleibt, aus Angst, dass sich sonst über den Urlaub zu viele Aufträge ansammeln könnten, sollte vielleicht ganz allgemein sein Arbeitspensum überdenken. Der Körper braucht auch im Alltag Entspannungsphasen, eine Woche Wellnessurlaub im Jahr gleicht eine ungesunde Lebensweise in der restlichen Zeit nicht aus.

Gleichzeitig kann auch das absolute Nichtstun für den Körper schädlich sein. Eine regelmäßige Stimulation des Kreislaufes, etwa durch lockeres Joggen am Strand, morgendliches Schwimmen, eine Radtour oder einen einfachen Stadtspaziergang, sorgen auch im Urlaub für eine Steigerung des psychischen und physischen Wohlbefindens.

Nicht nur Kamele und Dromedare wissen, dass regelmäßige Flüssigkeitszufuhr überaus wichtig ist. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Nicht nur Kamele und Dromedare wissen, dass regelmäßige Flüssigkeitszufuhr überaus wichtig ist. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Dabei sollte, vor allem bei heißen Temperaturen, auf eine regelmäßige Flüssigkeitszufuhr geachtet werden. So bleibt der Körper gut hydriert, Schadstoffe werden ausgespült, der Urlauber fühlt sich frisch und gesund.

Sonnenbrand vermeiden

Zuletzt sei erwähnt, dass ein guter Schutz vor UV-Strahlen, besonders im Urlaub, essentiell ist. Um nicht mit krebsroter Haut im Schatten des Hotelzimmers zu warten, während die anderen sich am Strand vergnügen, sollte sich jeder Reisende also mit entsprechenden Cremes, Hüten und Sonnenschirmen vor Sonnenstich und Verbrennungen schützen.
Damit steht einem entspannten, gesunden Urlaub nichts mehr im Weg.

Archiviert unter Ratgeber