Von 8. Juni 2018 Mehr →

Radeln auf den Scenic Bikeways in Oregon

Der 260 Kilometer lange Painted Hills Scenic Bikeway verbindet alle drei Regionen der John Day Fossil Beds inklusive der beeindruckenden Painted Hills. (Fotos Russ Roca)

Wer schon immer einmal unterschiedlichste Landschaften in einer Urlaubsregion mit dem Rad erfahren wollte, der ist in Oregon genau richtig: Entlang der insgesamt 17 Scenic Bikeways geht es für Radfahrer durch malerische Städte und Dörfer, über verschneite Bergpässe, durch wüstenähnliche Hochebenen und vorbei an tosenden Flüssen und geologischen Wundern. Aktuell wurde das beliebte Angebot an Radwegen um den Crooked River Canyon Scenic Bikeway in Zentral-Oregon erweitert. Diese neue Route für Zweirad-Fans wird als mittelschwer eingestuft, erstreckt sich auf 60 Kilometer und führt von der historischen Stadt Prineville nach Bend und zurück. Dabei folgen Radfahrer dem Crooked River, vorbei an Weidelandschaften mit Lama- und Rinderfarmen bevor die Tour anschließend durch den gleichnamigen Canyon mit seinen aufragenden Basaltklippen führt. Wer genauer hinsieht, wird während der Tour auch Hirsche, Reiher und Steinadler zu Gesicht bekommen.

Scenic Bikeways Netzwerk 2009 gestartet

Der 60 Kilometer lange Sisters to Smith Rock Bikeway beginnt in der fahrradfreundlichen Stadt Sisters und führt durch wüstenähnliche Hochebenen bis zum Smith Rock State Park.

Im Jahre 2009 ins Leben gerufen, war Oregon der erste Bundesstaat in den Vereinigten Staaten, dessen öffentliche Einrichtungen (Cycle Oregon, Travel Oregon, Oregon Department of Transportation und das Oregon Parks and Recreation Department) offizielle Rad-Touren ausgearbeitet und sowohl Einheimischen wie auch Besuchern anhand gedruckter Karten, GPS-Informationen und Beschilderungen zugänglich gemacht haben. Die Auswahl an Routen inspiriert Urlauber, Oregons natürliche Schönheit und kulturelles Erbe mit dem Rad zu entdecken. Eine Übersicht und Kurzbeschreibung der Scenic Bikeways findet sich HIER.

Archiviert unter Amerika, USA, Oregon