Von 18. Oktober 2013 Mehr →

Pronto für Sconto – 30 Prozent Sofortrabatt für Verkehrssünder in Italien

Auch Falschparker profitieren von einer neuen Regelung in Italien: Wer binnen fünf Tagen sein Knöllchen begleicht, spart 30 Prozent. (Foto: Karsten-Thilo Raab)

Auch Falschparker profitieren von einer neuen Regelung in Italien: Wer binnen fünf Tagen sein Knöllchen begleicht, spart 30 Prozent. (Foto: Karsten-Thilo Raab)

Aus dem Handel kennen wir Rabattaktionen schon seit langem. Der eine bietet – warum auch immer – je nach Saison Preisnachlässe von bis 50 Prozent, der andere schenkt einem nach dem Kauf von fünf oder zehn Kaffees oder Pizzas ein Bohnengebräu oder eine Mafiatorte. Wiederum andere offerieren drei Paar Schuhe oder grüne Pullover zum Preis von zwei. Kleine Gaben, die der clevere Geschäftsmann schon zuvor mit in seinen Preisen einkalkuliert hat.

Den Kunden freuen jedoch die vermeintlichen Schnäppchen und er belohnt Rabattaktionen durch seine Treue. Er kommt wieder und wieder, um auch in den Genuss zu kommen, etwas von seinen sauer verdienten Penunsen zu sparen. Dabei stellt er sich auch nicht die Frage, ob er wirklich drei Paar Schuhe oder grüne Pullover auf einmal benötigt. Denn wer den Cent nicht ehrt, ist bekanntlich den Euro nicht wert.

Neu ist, dass es nun auch ähnliche Rabattaktionen seitens der Ordnungsbehörden gibt – zumindest in Italien. Gemäß Informationen eines großen deutschen Automobilclubs aus München erhalten Verkehrssünder in Bella Italia seit neuestem einen Preisnachlass von 30 Prozent, sofern sie die fällige Strafgebühr binnen fünf Tagen bezahlen.

Eine ungewöhnliche Maßnahme, mit der die italienischen Behörden hoffen, die Zahlungsmoral unter den Straßenrowdys zu verbessern. Denn manch notorischer Raser hatte es offenbar bis dato beim Begleichen des Strafzettels nicht ganz so eilig wie Straßenverkehr. Wer aber zahlungstechnisch aufs Gaspedal drückt, wird nun belohnt. 30 Prozent sind schließlich kein Pappenstil.

Thekenbrust & ZackendruseGleichzeitig freut sich Vater Staat, dass es schneller in seinen Kassen klingelt, was nach einer, wie es Neudeutsch heißt, Win-win-Situation klingt. Wobei die Autofahrer im doppelten Sinne die Gewinner sind. Zum einen bekommen sie den attraktiven Sofortrabatt, zum anderen bedeutet der Preisnachlass, dass nach 3,3 Strafzetteln rein rechnerisch das nächste Knöllchen kostenfrei ist. Da macht das Rasen doch gleich doppelt Spaß.

Buchtipps: Karsten-Thilo Raab: Thekenbrust & Zackendruse, Westflügel Verlag, ISBN 978-3-939408-11-6, 12,50 Euro. Erhältlich ist das Buch im Buchhandel oder direkt beim Verlag.

Karsten-Thilo Raab: San Diego Waldfried,  (ISBN: 978-84-9015-620-9). Erhältlich ist der Kolumnenband im Buchhandel, direkt beim Verlag oder online zum Preis von 20,90 Euro. 

Archiviert unter Mobil sein