Von 20. September 2013 Mehr →

Paddelvergnügen in Nordirland

Auf Nordirlands Gewässern lässt sich die Schönheit des Landes bei einem entspannten Paddelschlag entdecken.

Auf Nordirlands Gewässern lässt sich die Schönheit des Landes bei einem entspannten Paddelschlag entdecken.

Kanu oder Kajak, nur das ist hier die Frage. Mit dem einen treibt man durchs nordirische Binnenland in einem phantastischen Netzwerk aus Flüssen und Seen. Mit dem anderen gewinnt man die erstaunlichsten Sichtweisen auf Küstenlinien und Buchten, die wie ins Meer gemalt zu sein scheinen. Und beides schenkt das Gefühl von Freiheit, mit Naturerlebnissen in reinster Form und der starken Erfahrung der Elemente. Dafür ist Nordirland wie gemacht und hat sich alle Mühe gegeben, die einsamen Strecken bestens auszuweisen und zu sichern. Über 70 Seemeilen erstreckt sich der Küstentrail vom Magilligan Point im County Londonderry bis hinüber nach Waterfoot in der Bucht von Glenariff, der Königin der neun Glens of Antrim. Eingeteilt ist der lange Weg in sechs Streckenabschnitte, jeder auf seine Art einzig mit vom Meer ausgewaschenen Höhlen und Einbuchtungen, mit hoch in den Felsen thronenden Burgen oder bizarren Kalksteinklippen und nicht zuletzt mit dem Giant´s Causeway. Das aus vulkanischer Tätigkeit entstandene Naturwunder mit seinen gigantischen Basaltsäulen wirkt aus der Paddler-Perspektive wie ein überdimensionierter Landesteg, der allerdings wegen der starken Strömungen nicht zum Festmachen einlädt.

Traumhaft: Eine Tour entlang der Antrim Coast in Nordirland.

Traumhaft: Eine Tour entlang der Antrim Coast in Nordirland.

Wenige Meilen weiter, in der Port Moon Bay, liegt dafür ein restauriertes romantisches Cottage, das einst von Lachsfischern als Basis genutzt wurde und nun den Kajakfahrern einen so einfachen wie sicheren Unterschlupf bietet. Auch an vielen anderen Stellen liegen stille Sand- und Kiesstrände, vergessene Bootsstege und gemütliche kleine Fischerhäfen zum Landen und Rasten. Dennoch bleibt diese Tour immer eines: nass und wild, von Seevögeln begleitet, mit Aussicht auf Robben, Delphine und vielleicht sogar einen Wal.

Wem das im Alleingang zu sportiv und waghalsig erscheint, kann sich einheimischen Kajak-Guides anschließen oder wählt die absolut geruhsame Landschaft der Fermanagh Lakelands fürs Kanuwandern. Auf Kanälen schlängeln sich die Kanuten allmählich in die Seenplatten des Upper und Lower Lough Erne, paddeln zwischen hunderten Inselchen hindurch, schaukeln in sanft gewellte Buchten und halten Rast an ausgewiesenen Bootsstegen unter alten Baumkronen. Auf solch einer Tour sind Ruhe und Gelassenheit die perfektesten Guides. Weitere Informationen unter www.canoeni.com.

Buchtipps: Ulrike Katrin Peters & Karsten-Thilo Raab: Nordirland Reisehandbuch, Westflügel Verlag, ISBN 978-3-939408-00-0, bestellen

Karsten-Thilo Raab: Irland und Nordirland – Auf den Spuren von Heiligen, Dichtern und Denkern, Morstadt Verlag, ISBN 978-3-88571-325-8

Ulrike Katrin Peters, Karsten-Thilo Raab: Oh, diese Iren, Conrad Stein Verlag, ISBN 978-3-86686-804-5. Das Buch ist im Buchhandel oder direkt beim Conrad Stein Verlag erhältlich.


Archiviert unter Europa, Nordirland