Nicht nur für 007-Fans: James Bond Ausstellungen in London

In London und Umgebung gibt es zahlreiche Ausstellungen, die sich auf ganz unterschiedliche Weise dem Thema James Bond nähern. So werden in Beaulieu die Fahrzeuge aus allen James Bond Filmen ausgestellt und in Proud Chelsea in London gibt es eine Photographie-Ausstelung über die James Bond Darsteller. Mit über 50 ausgestellten Fahrzeugen ist die „Bond in Motion“ Ausstellung die größte Ansammlung von James Bond-Fahrzeugen. Bis zum Ende dieses Jahres wird die Ausstellung noch in National Motor Museum in Beaulieu zu sehen sein. 2012 ist der 50. Geburtstag der James Bond Filmreihe und der 40. Geburtstag des National Motor Museums. Neben dem berühmten Aston Martin DB5 und dem Lotus Esprit S1, sind auch das Speedboot „Fairey Huntress“ aus dem Film „Liebesgrüße aus Moskau“ (1963), Goldfingers Rolls-Royce Phantom III und viele weitere Autos, Räder und Boote, die von den James Bond Darstellern benutzt wurden. Dabei werden Fahrzeuge von allen Bond Darstellern von Sean Connery, George Lazenby, Roger Moore, Timothy Dalton, Pierce Brosnan bis Daniel Craig in der Ausstellung vorgestellt So bekommt man sowohl bekannte Fahrzeuge aus ,,Octopussy‘‘ wie das Tuk-Tuk-Taxi als auch der Jaguar XKR aus ,,Die another Day‘‘ zusehen.

In Proud Chelsea gibt es bis zum 4. November eine Ausstellung mit dem Titel: All about Bond: Photographs by Terry O‘ Neill. In dieser Sammlung des Fotographen aus den 1960er Jahren gibt es Aufnahmen und close-ups von sechs Bonddarstellern, darunter Sean Connery und Pierce Brosnan. Es werden auch Bilder von einigen Bondgirls wie Honor Blackman ausgestellt. Die Ausstellung ist Montag bis Sonntags von 10 bis 19 Uhr geöffnet und der Eintritt ist frei.