In Doha entsteht eine neue Museumslandschaft

Eines der kulturellen Aushängeschilder in Katarr: Das Museum of Islamic Art in Doha.

Katars Hauptstadt Doha verfügt bereits über eine Fülle an Museen, historischen Stätten und kulturellen Einrichtungen. Bekannt ist vor allem das vom amerikanischen Architekten I.M. Pei entworfene Museum of Islamic Art (MIA). Die umfangreiche Ausstellung zeigt Artefakte, die bis in das 7. Jahrhundert zurückgehen und weltweit aus dem Mittleren Osten über Europa (Spanien) bis hin aus China zusammen getragen wurden.

In den nächsten Jahren kommen drei weitere Museen hinzu: Das in Planung stehende National Museum of Qatar unterstreicht die Bemühungen von Qatar Museums, die unter der Schirmherrschaft des Emirs von Katar (Scheich Tamim bin Hamid Al Thani) steht, dem Emirat eine stärkere kulturelle Bedeutung auf der Arabischen Halbinsel zu verleihen. Das National Museum of Qatar soll Besuchern das kulturelle Erbe des Emirats und seiner Einwohner näher bringen und eine Brücke zwischen der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft schlagen.

Setzt auch architektonisch Akzente: Das National Museum in Doha.
Setzt auch architektonisch Akzente: Das National Museum in Doha.

Für den Bau zeichnet der französische Stararchitekt und Pritzker-Preisträger Jean Nouvel verantwortlich. Das Museum entsteht genau an dem Ort, wo im 20. Jahrhundert der Palast des regierenden Scheichs stand, in dem er mit seiner Familie lebte und 25 Jahre lang als Staatsoberhaupt fungierte. Der Eröffnungstermin wird noch bekannt gegeben. >

Das neue Qatar Olympic and Sports Museum macht die hohe Bedeutung des Sports in Katar deutlich. Es entsteht auf einer Fläche von 9.000 Quadratmetern unweit des Nationalstadiums, dem Khalifa International Stadium, das 50.000 Zuschauern Platz bietet. Das Qatar Olympic and Sports Museum versteht sich als internationales Zentrum für Sportgeschichte und -wissenschaft und wird eines von 22 Olympic Museums weltweit sein.

Von einer Feuerwache zum Kulturzentrum: Die Fires Station in Doha. (Fotos Qatar Museums)
Wandelt sich von einer Feuerwache zum Kulturzentrum: Die Fires Station in Doha. (Fotos Qatar Museums)

Mit der neuen Doha Fire Station wird ein Ort geschaffen, an dem sich zukünftig lokale Künstler, Studenten und Dozenten der Hochschule sowie die Kunst-Community Katars austauschen kann. Das Gebäude stand dreißig Jahre lang im Dienst der Feuerwehr und wird derzeit von einem katarischen Architekten umgebaut. Viele alte Baubestandteile bleiben erhalten und werden mit neuen zeitgenössischen Elementen ergänzt. Mit der Eröffnung Anfang 2015 sind wechselnde Ausstellungen für die Öffentlichkeit geplant. Weitere Informationen unter www.qatartourism.gov.qa.