Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 13. September 2018 Mehr →

Naturspektakel in Australien: Pinke Salzseen

Einfach grandios: das pinkfarbene Wasser des Lake Hillier auf Middle Island im Westen von Australien. (Foo Tourism Western Australia)

Nicht blau, nicht grün, nicht türkis – und auch weder weiß noch rosa. Pink. Knall-Pink! Im Westen von Australien gibt es tatsächlich Pink Lakes. Den Pink Lake bei Esperance zum Beispiel, die Hutt Lagoon bei Port Gregory oder den Lake Hillier auf Middle Island. Der Grund: Grünalgen, die nur in Salzseen überleben und bei hohen Temperaturen und viel Sonnenlicht ein Beta-Carotin erzeugen. In Kombination mit dem Halobacterium Cutirubrum verleiht es den Seen die außergewöhnliche Farbe. Je nach Wetterumständen das ganze Jahr hindurch – oder wechselnd, je nach Jahreszeit.

Doch auch in anderen Staaten gibt es die pinken Seen. Der Salt Lake in Melbournes Westgate Park wechselt im Frühjahr von grün-blau zu pink, wenn die Bedingungen stimmen. Im Herbst, sobald es wieder mehr regnet und die Temperaturen sowie die Sonneneinstrahlung sinken, färbt der See sich wieder grün-blau.

Schwimmen in dem Pink Lakes

Die Grünalgen wachsen in der Salzkruste der Seen. Das Schwimmen in den pinken Seen ist übrigens möglich, da weder Salzgehalt noch Algen der Haut schaden. Trotzdem sind einige Seen, wie zum Beispiel der Lake Hillier, für Touristen nicht zugänglich, um die Natur zu schützen. Weitere Informationen zu den pinken Salzseen unter www.australia.com.

Archiviert unter Australien, Ozeanien, Westaustralien
Kurzurlaub verschenken mit greatdays.de