Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 4. Oktober 2016 Mehr →

Mehr und Meer erleben in und um Bremerhaven

Das Klimahaus ist ein Höhepunkt für alle Besucher in Bremerhaven. (Foto: Marcus Meyer)

Das Klimahaus ist ein Höhepunkt für alle Besucher in Bremerhaven. (Foto: Marcus Meyer)

Wer nordisches Küsten-Flair und urbanes Kulturleben zugleich erleben möchte, der ist in Bremerhaven richtig. In der größten Stadt an der deutschen Nordseeküste liegen etwa mit den sogenannten Havenwelten und dem Schaufenster Fischereihafen die Attraktionen ganz nah beieinander. Das weltweit einzigartige Klimahaus Bremerhaven 8° Ost ist schon architektonisch ein echter Hingucker – und im Inneren erleben die Besucher eine Reise durch die unterschiedlichen Klimazonen der Erde. Im Deutschen Auswandererhaus wird dagegen die Suche nach dem Glück jenseits des Atlantiks hautnah nachvollziehbar. Das Erlebnismuseum steht genau dort, wo zwischen 1832 und 1974 mehr als sieben Millionen Menschen ihre Heimat verließen und Bremerhaven so zum größten Auswandererhafen Europas machten.

Schifffahrt früher und heute

Auf der Aussichtsplattform genießen die Besucher die Rundumsicht über Bremerhavens Überseehäfen. (Foto: Helmut Gross)

Auf der Aussichtsplattform genießen die Besucher die Rundumsicht über Bremerhavens Überseehäfen. (Foto: Helmut Gross)

Das Deutsche Schifffahrtsmuseum zeigt die Geschichte der Seefahrt und präsentiert die einzige erhaltene Hanse-Kogge der Welt von 1380. Und im Museumshafen sind der größte hölzerne Frachtsegler „Seute Deern“ und das historische U-Boot „Wilhelm Bauer“ zu besichtigen. Die modernen Überseehäfen im Norden der Stadt haben auch heute noch Weltrang und der Containerhafen gehört zu den größten in Europa. Mit dem „HafenBus“ sind die beeindruckenden Hafenanlagen bei einer zweistündigen Fahrt aus der Nähe zu erleben: Die Tour führt mitten auf die Containerterminals und dicht unter die tonnenschweren Beladungsbrücken.

Naturerlebnis an der Wesermündung

Südlich von Bremerhaven erstreckt sich das Naturschutzgebiet Luneplate auf einer ehemaligen Weserinsel. (Foto: djd)

Südlich von Bremerhaven erstreckt sich das Naturschutzgebiet Luneplate auf einer ehemaligen Weserinsel. (Foto: djd)

Daneben hat die Seestadt an der Wesermündung auch ein besonderes Naturerlebnis zu bieten: Das Naturschutzgebiet Luneplate auf einer ehemaligen Weserinsel sorgt für ein Kontrastprogramm zum städtischen Kulturgenuss. Ein Spaziergang oder eine Radtour mit Besuch der Aussichtsplattformen im grünen Marschland ist ein echter Insidertipp der Bremerhavenerin Dörte Behrmann im Reise-Blog Aboutcities.de, einem gemeinsamen Online-Portal Bremerhavens mit 17 niedersächsischen Städten: „Ich war erstaunt, wie vielfältig die Natur dort ist. Überall glitzert Wasser, was auf die großen Röhricht- und Wattflächen hinweist, die dort entstanden sind. Ein Tidepolder lässt bei Flut das Wasser auf die Luneplate auflaufen, sodass sich das Brackwasser der Weser in dem verästelten Gebiet verteilt. Bei Ebbe läuft das Wasser wieder ab. Diesem Spiel von Nehmen und Geben zuzuschauen, empfinde ich als lohnenswerte Ergänzung zum Besuch in Klimahaus und Co.“

Watvögel und Wasserbüffel

Wasserbüffel sorgen im Naturschutzgebiet für die Landschaftspflege. (Foto: djd)

Wasserbüffel sorgen im Naturschutzgebiet für die Landschaftspflege. (Foto: djd)

Das Naturschutzgebiet Luneplate auf einer ehemaligen Weserinsel entstand als Ausgleich zum Hafenausbau im Norden Bremerhavens. Anschauliche Informationstafeln am Rundweg durchs unberührte Marschland halten Naturerlebnistipps und Wissenswertes bereit über die Geschichte sowie die seltenen Zugvögel und die Wasserbüffel, die hier einen geschützten Lebensraum finden. An einem einzigen Tag wurden beispielsweise 23.280 Wasser- und Watvögel gezählt, darunter Nonnengänse, Kiebitze, Pfeifenten, Silberreiher, Zwergtaucher und viele andere Arten. Es gibt auch kostenfreie geführte Wanderungen wie „Mit Kamera und Fernglas zu Vögeln und Wasserbüffeln“ mit einem Landschaftsplaner und einen Ornithologen. Weitere Informationen findet man unter www.aboutcities.de. (djd).

Archiviert unter Europa, Bremen, Deutschland
Kurzurlaub verschenken mit greatdays.de