Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 27. Mai 2014 Mehr →

Mapuche in Chile begehen das Neujahrsfest mitten im europäischen Sommer

Die Mapuche in Chile feiern Neujahr zur Wintersonnenwende auf der Südhalbkugel.

Die Mapuche in Chile feiern Neujahr zur Wintersonnenwende auf der Südhalbkugel.

Mit der Wintersonnenwende auf der Südhalbkugel feiert das Mapuche Volk sein Neujahrsfest – das sogenannte „We Xipantu“ oder „Nquillatún“. Die wichtigste religiöse Zeremonie des größten indigenen Volkes in Chile gibt Besuchern einen interessanten Einblick in ihre Kultur. Das Neujahrsfest bedeutet für die Mapuche neben der spirituellen Erneuerung auch den Beginn eines neuen landschaftlichen Zyklus. Tänze, Gebete und Danksagungen sorgen für reiche Ernten, Gesundheit und Schutz vor Naturkatastrophen. Die Mapuche feiern hauptsächlich in den ländlichen Gegenden des chilenischen Südens sowie auf dem Hauptplatz der Stadt Temuco und auf dem Santa Lucia-Hügel in Santiago de Chile. Weitere Informationen hier.


Archiviert unter Amerika, Chile